Zucchini Kartoffel Auflauf

von Julian

Winterzeit ist für mich immer auch ein bisschen Auflaufzeit!

Dieser Zucchini Kartoffel Auflauf ist ein super einfaches Rezept, das kaum Arbeit, und keinen Dreck in der Küche, macht.

Aber mit dem du und deine Lieben richtig was auf dem Teller haben werden und hinterher alle satt und zufrieden sind.

Aufläufe und Gratins gibt es in endlosen Varianten: Vegetarisch oder mit Fleisch; Nudel- oder Kartoffelauflauf. Sky ist the limit!

Mega gut ist, dass Aufläufe an Einfachheit kaum zu übertreffen sind.

Wenn du einmal einen Auflauf gemacht hast, hast du im Prinzip die Kunst erlernt und kannst dich von hier an austoben und deine eigenen Auflaufideen verwirklichen.

Die Kombination aus Zucchini und Kartoffeln passt wie ich finde zwar fantastisch, aber ein wenig Abwechslung hat noch keinem geschadet.

Buch-Cover Let's Cook

Das Let’s Cook KOCHBUCH: Einfach lecker kochen!

 80 Einfache Alltags-Rezepte: Leckere Rezept-Ideen, die dich & deine Freunde begeistern werden. Wir sorgen dafür, dass deine Küche zu deinem neuen Lieblingsort wird!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 4,8 Bewertung (151 Bewertungen)

Wenn du dich also irgendwann an dieser Variante sattgegessen haben solltest, ersetz die Zucchini doch einfach durch Aubergine und schon bekommt der Auflauf einen ganz neuen Touch.

Ich liebe es mit Aufläufen und Gratins herumzuexperimentieren. Dabei sind neben diesem Zucchini Kartoffel Auflauf diese fantastischen Rezepte entstanden: Kartoffelgratin, Brokkoli Auflauf, Bunter Gemüseauflauf, Chicorée Auflauf, Spinat Lasagne.

Übrigens: Für diesen leckeren Zucchini Kartoffel Auflauf verwende ich als Sauce ein Gemisch aus Schmand und Wasser. Das ist super schnell einsatzbereit. Etwas länger braucht da schon die Zubereitung einer Béchamelsauce. Sie stellt jedoch auch eine hervorragende Alternative dar und wenn du Lust hast, probiere das Rezept gerne auch mal mit diesem Saucen-Klassiker für Aufläufe aus.

Wie du eine Béchamelsauce selber machen kannst, erfährst du im Rezept für diesen Gemüseauflauf.

Zucchini – der Kürbis im Tarnkleid

Wusstest du, dass Zucchinis eine Unterart des Gartenkürbis ist? Richtig gelesen – die Zucchini ist botanisch betrachtet der Familie der Kürbisgewächse zugehörig. Was erstmal seltsam klingt macht total Sinn, wenn man sich mal ausgewachsene Riesenexemplare ansieht. Eine Zucchini kann theoretisch nämlich bis zu 5 kg auf die Waage bringen.

Normalerweise wird die Zucchini aber bei 150 bis 300 g und etwa 20 cm Länge geerntet.

Das geniale an Zucchinis ist, dass sie das ganze Jahr über zugänglich sind. Klar, während der Sommerzeit bekommt man sie eher aus dem heimischen Anbau, wohingegen die Supermarkt Zucchinis die restliche Zeit hauptsächlich aus Spanien, Frankreich, Italien, der Türkei und den Niederlanden kommen.

Geschmacklich sind sie mild und leicht nussig einzuordnenund sie entfalten ihr Aroma am besten gebacken (wie in diesem Auflauf) oder gebraten in gutem Öl.

Die grünen Sonderlinge unter den Kürbissen sind – na klar – super gesund, haben nur wenige Kalorien und einen geringen Fettgehalt von unter 1 %. Sie enthalten viel KaliumMagnesium und Eisen.

Kartoffeln – des Deutschen liebste Zutat

Was soll ich zu Kartoffeln anderes sagen, als dass ich sie extrem liebe.

Und damit bin ich nicht alleine, denn der Konsum von Kartoffeln in Deutschland pro Person liegt bei einem Verbrauch von etwa 50-60 Kilo. Das macht sie eindeutig zu einer der beliebtesten Zutaten und Beilagen der deutschen Küche.

Und auch sie sind sehr gesund. Die Mischung diverser Ballaststoffe macht sie zu einem nahezu perfekten Lebensmittel. Sie haben keine Risikostoffe wie Cholesterin oder Purine, dafür aber jede Menge Vitamin C und erhebliche Anteile an B-Vitaminen. Außerdem sind auch sie eine wunderbare Kaliumquelle und zudem leicht verdaulich.

Die Kartoffel ist also eine absolut geniale Basis für vegetarisches Essen.

Der mit Käse überbackene Zucchini Kartoffel Auflauf überzeugt garantiert jeden Fleischfan, dass es nicht immer Fleisch braucht um lecker zu schmecken.

Drucken

Zucchini Kartoffel Auflauf

Dieser Zucchini Kartoffel Auflauf ist mit super wenig Aufwand verbunden und schmeckt immer wahnsinnig lecker!

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 20
  • Kochzeit(en): 30
  • Gesamtzeit: 50 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 4 festkochende Kartoffeln (mittelgroß)
  • 1 Zwiebel
  • 23 Knoblauchzehen
  • 2 kleine Zucchini (ca. 2025 cm lang)
  • 1 Becher Schmand
  • 4 EL geriebener Käse (Gouda oder Emmentaler)
  • Salz und Pfeffer
  • Frühlingszwiebeln (optional)

Arbeitsschritte

  1. Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Kartoffeln samt Schale für 20-25 Minuten in kochendem Salzwasser garen.
    Anschließend kurz abkühlen lassen und von der Schale befreien.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
    In einer Pfanne * in etwas Olivenöl * bei mittlerer Hitze anbraten.
  4. Zucchinis waschen und in dünne Scheiben schneiden.
    Die inzwischen gegarten und geschälten Kartoffeln ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  5. Schmand in einer Schüssel mit Wasser vermischen.
  6. Eine Schicht Zucchini- und Kartoffelscheiben in einer Auflaufform auslegen und die angebratenen Zwiebel- und Knoblauchwürfel darüber geben.
    Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
    Schmand-Wasser-Mischung gleichmäßig darüber verteilen und mit geriebenem Käse bedecken.
    Vorgang wiederholen bis alle Zutaten in der Auflaufform ihren Platz gefunden haben.
    Anschließend für 20-30 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben bis der Käse goldbraun und knusprig ist.
  7. Den Zucchini Kartoffel Auflauf heiß servieren und nach Belieben mit einigen Frühlingszwiebelringen on-top servieren.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen