Zucchini-Käse-Muffins sind ein echter Geheimtipp!

von Julian

Dieses absolut einfache Rezept für Zucchini-Käse-Muffins hat es doch glatt geschafft, mich mal weg vom Herd und dafür mal an den Backofen zu bewegen.

Ich backe ja eigentlich so gut wie nie, aber diese unfassbar leckeren Zucchini Muffins mit Parmesan-Füllung und Pinienkernen konnte ich mir nicht entgehen lassen. Das gute ist, dass ich dabei den Anspruch von Let’s Cook (Einfach lecker kochen!) selbst testen konnte. Denn was Backrezepte angeht bin ich definitiv ein kompletter Anfänger.
Fazit: Diese Zucchini-Käse-Muffins werden wirklich jedem gelingen. Auch der größte Koch- oder Backanfänger wird dieses Rezept super einfach finden.

Buch-Cover Let's Cook

Das Let’s Cook KOCHBUCH: Einfach lecker kochen!

 80 Einfache Alltags-Rezepte: Leckere Rezept-Ideen, die dich & deine Freunde begeistern werden. Wir sorgen dafür, dass deine Küche zu deinem neuen Lieblingsort wird!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 4,8 Bewertung (151 Bewertungen)

Sie machen außerdem total wenig Arbeit und die Küche bleibt ebenfalls schön sauber. Das ist auch gut so, denn diese Gemüse-Muffins machen süchtig und du wirst sie definitiv nicht nur einmal machen. Ich spreche aus Erfahrung. 😉

Dieses Rezept gehört zu dem Besten, was du aus Zucchinis machen kann!

Was macht einen Muffin eigentlich zum Muffin?

Muffins kennt wohl jeder und jeder weiß wie ein Muffin auszusehen hat. Dachte ich zumindest, bis ich das erste Mal realisiert habe, dass ein englischer Muffin und ein US-amerikanischer Muffin alles andere als das Gleiche sind.

Tatsächlich steht die Bezeichnung für zwei unterschiedliche Gebäckarten. Die wohl bekannteren, amerikanischen Muffins sind kleine runde Kuchen, die zumeist mit Backpulver gebacken und in speziellen Muffin-Backformen gebacken werden.

Die im Vereinigten Königreich vorherrschende Vorstellung von einem Muffin hingegen, versteht sich als flaches Hefegebäck, das eher an einen Toast erinnert.

Wie du das maximum aus deinen Zucchini-Käse-Muffins holst

Nachdem sich alle Zutaten in der Schüssel gefunden haben und der genial leckere Teig für das Rezept schnell zusammengerührt wurde, wird es spannend. Der Moment, wenn deine Zucchini-Käse-Muffins frisch aus dem Ofen kommen und es buchstäblich zum Anbeißen riecht!

Ein richtig oder falsch gibt es jetzt zum Glück nicht. Ich finde die Muffins aber am leckersten, wenn sie nur ganz kurz etwas abkühlen und sie dann noch lauwarm gegessen werden.

Aus irgendeinem Grund hatte ich das Bedürfnis, die Zucchini-Käse-Muffins mit Sriracha Sauce * zu toppen und meine Intuition gab mir recht: Es schmeckt einfach genial! Probier’s gerne mal aus.

Einen anderen aber ebenso leckeren Charakter bekommen die Muffins, wenn du sie mit (am besten selbst gemachter) Kräuterbutter servierst.

Auch 1 – 2 Esslöffel gehackte Kräuter, z.B. Thymian oder Rosmarin entweder in der Teigmischung oder als Topping verleihen den Zucchini-Käse-Muffins weitere spannende Geschmacksnoten.

Auch beim Käse kannst du variieren und experimentieren. Probiere doch anstelle des Parmesan mal Emmentaler oder eine Mischung aus beiden.

Der Kreativität ist bei diesem Rezept wieder einmal kein Limit gesetzt.

Drucken

Zucchini-Käse-Muffins sind ein echter Geheimtipp!

Zucchini-Käse-Muffins gehören zu dem Besten, was man aus Zucchinis machen kann.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 25
  • Gesamtzeit: 30 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl
  • 250 g Mehl
  • 2 ½ TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 120 g Parmesan
  • 1 Zucchini (ca. 200 g)
  • 2 Eier
  • 100 g Naturjoghurt
  • 100 g Saure Sahne

Arbeitsschritte

  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Pinienkerne anrösten und sobald sie einige goldbraune Stellen bekommen haben, diese beiseitestellen.
  3. Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl bei mittlerer Stufe anbraten.
  4. Mehl, Backpulver, Salz, Pfeffer und Pinienkerne in einer Schüssel vermischen.
    Parmesan und Zucchini hineinreiben und die Zwiebelwürfel dazugeben. Erneut vermischen.
  5. Eier in einer weiteren großen Schüssel verquirlen und im Anschluss Joghurt, Saure Sahne und Rapsöl dazugeben.
  6. Dem Teig die Zucchini Mischung unterrühren und alles auf (ggf. eingefettete) Muffinformen verteilen.
    Diese dann für 20-25 Minuten backen und wenn sie von oben leicht goldbraun werden, herausholen. Anschließend kurz abkühlen lassen, nach Belieben mit einigen Pinienkernen bestreuen und genießen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen