Drucken

Vietnamesische Sommerrollen für zuhause

sommerrollen_rezept

5 Sterne aus 1 Bewertung(en)

Diese vietnamesischen Sommerrollen sind das perfekte Rezept für warme Tage. Sie sind frisch, knackig und ein richtig gesunder Snack für zwischendurch.

Zutaten

Scale

Für die Sommerrollen:

  • 30g Glasnudeln *
  • Reisnudeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • einige Salatblätter
  • 8 große Garnelen (gegart) oder Tofu/Ei/Hähnchen
  • getr. Reispapierblätter
  • kleines Bund Koriander
  • n.B. Minze (Paprika, Sesam, Sprossen auch möglich)
  • n.B. Ei (z.B. Tamagoyaki)
  • rote Chili (Birdseye)

Für die Sauce:

  • Ingwer 2cm
  • 4 EL Fischsauce
  • 2 EL Reisessig * (oder 1 EL Weißweinessig + 1 EL Wasser)
  • 1 TL Rohrzucker

Arbeitsschritte

Für die Sommerrollen:

  1. Als erstes die Gurke nach Belieben schälen und/oder waschen und dann den inneren, wässrigen Teil mit einem Teelöffel entfernen, um überflüssige Flüssigkeit loszuwerden. Als nächstes die Gurke, Möhren und Frühlingszwiebeln in etwa gleichlange, sehr feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel wird hierfür zuerst längs halbiert oder geviertelt (je nach dicke).
  2. Die bereits vorgegarten Garnelen auftauen und nochmals 4-5 Minuten in kochendem Wasser garen lassen.
  3. Glasnudeln */Reisnudeln in eine Schale geben, mit kochend heißem Wasser übergießen und 3-4 Minuten ziehen lassen. Die Nudeln machen deine Sommerrollen etwas sättigender.
  4. Während die Garnelen kochen und die Nudeln ziehen, werden jetzt die Kopfsalatblätter in gleichlange, etwas gröbere Streifen geschnitten und die Minz- und Korianderblätter vom Stil gelöst. Achte bei der Minze darauf, dass es eine süße Minze-Art sei sollte, zum Beispiel Nanaminze, denn die Schärfe von Pfefferminze harmoniert nicht gut mit Sommerrollen.
  5. Reispapierblätter kurz in einer Schale Wasser einmal komplett befeuchten, abtropfen lassen und dann ein paar Sekunden warten, bis sie schön weich und dehnbar sind.
    Achtung: Das Reispapier wird nun sehr klebrig, also achte darauf, dass du es von der Unterlage auch wieder abbekommst.
  6. Reispapierblätter nach Belieben füllen: z.B. mit etwa 2-3 ganzen Garnelen, Möhren, Frühlingszwiebeln, Minz- und Korianderblättern, eine kleine Hand voll Reisnudeln und Salatblättern und sonstigen Zutaten deiner Wahl. Diese längs in der Mitte des Reispapierblatts auslegen.
  7. Reispapierblatt zusammenrollen: Hierfür ein Ende des Blattes nehmen, möglichst straff um die gesamte Füllung legen und dann weiterrollen. Etwa auf halber Strecke solltest du auch die beiden Enden einrollen. Komplett eingerollt ist die Sommerrolle fertig.

Für die Sauce:

  1. Ein kleines Stück geschälten Ingwer möglichst fein hacken und in eine kleine Schale geben.
  2. Chili dazu geben. (Wenn du es scharf magst, kannst du auch die Samen mit dazu geben)
  3. Das Ganze mit Reisweinessig (kann auch mit etwas Wasser vermischt werden), Rohrzucker und Fischsauce gut vermischen.