Rotkohl mit Apfel

von Julian

Rotkohl mit Apfel ist eines dieser unvergleichlichen Essen, die sofort, wenn ich sie rieche, eindeutige Assoziationen in mit wecken. Mir wird warm ums Herz und meine Stimmung wird zunehmend festlicher.

Weil ich aber von Rotkohl als Fertigprodukt in der Regel eher enttäuscht bin, habe ich mir endlich mal die Zeit genommen und ein paar Rezepte zum selber machen ausprobiert. Dabei hat sich dieses einfache Rezept für Rotkohl mit Apfel als klarer Favorit erwiesen und ich bin jetzt der festen Überzeugung:

Ab jetzt wird Rotkohl mit Apfel immer selbst gemacht!

Dieses klassische Gericht vereint die Aromen von knackigem Rotkohl, süß-saftigen Äpfeln und köstlichem Rotwein zu einem wunderbaren Geschmackserlebnis. Die Kombination aus herzhaft und süß, gepaart mit den intensiven und vielschichtigen Gewürzen, verleiht diesem Gericht seine unverwechselbare Note.

Die Zubereitung ist irgendwie schon etwas Besonderes. Ein echter Akt kulinarischer Kreativität und eine Hommage an die wunderbare Tradition, dass Rezepte von Generation zu Generation weitergegeben werden.

Rotkohl, Blaukraut oder Rotkraut?

Alles dasselbe, dann das facettenreiche Gemüse ist unter allen drei Namen bekannt. Während sich bei einigen Rotkohl durchgesetzt hat, nennen es andere auch Blaukraut oder Rotkraut. Der Kohlkopf, der zur Familie der Kreuzblütler gehört, ist vor allem in den Herbst- und Wintermonaten besonders beliebt.

Seine lebendige violette Farbe und der intensive Geschmack sind sein Markenzeichen.

Der charakteristische violette Farbton des Rotkohls stammt von Anthocyanen. Das sind kräftige Pflanzenpigmente, die nicht nur antioxidative Eigenschaften aufweisen, sondern auch für die Förderung der Herzgesundheit und die Stärkung des Immunsystems bekannt sind. Neben Vitamin C enthält Rotkohl auch Vitamin K, Ballaststoffe und verschiedene Mineralstoffe.

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

In der Küche zeigt sich Rotkohl äußerst vielseitig. Ob roh in Salaten oder Bowls (wie der Süßkartoffel Bowl mit Pekannüssen), als eingelegtes Kraut, gedünstet, geschmort oder als Hauptbestandteil von köstlichen Beilagen wie dem klassischen Rotkohl mit Apfel, um das wir uns heute kümmern – die Zubereitungsmöglichkeiten sind wahnsinnig vielfältig.

Durch die Zugabe von Äpfeln, ein paar Gewürzen und Rotweinessig wird sein leicht bitterer aber angenehmer Geschmack abgemildert und er entwickelt eine süß-saure Note, die besonders gut zu herzhaften Gerichten passt.

Tipps zur Zubereitung von Rotkohl mit Apfel

  • Achte darauf, den Kohl gleichmäßig fein zu schneiden. So wird er schön Zart.
  • Der Apfel verleiht dem Gericht eine angenehme Süße, während Gewürze wie Nelken und Zimt für eine besondere Tiefe sorgen. Ein Schuss Essig intensiviert den Geschmack.
  • Achte auf die Kochzeit: Gib dem Rotkohl ausreichend Zeit zum Schmoren. So verschmelzen die Aromen perfekt und harmonisch. Der Kohl sollte dabei aber nicht zu weich werden, damit er eine schöne Textur behält.
Drucken

Rotkohl mit Apfel

Rotkohl mit Apfel – so machst du die winterliche Beilage selbst

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 10
  • Kochzeit(en): 45
  • Gesamtzeit: 55 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 1 kg Rotkohl
  • 2 Äpfel (rot)
  • 2 Schalotten (rot)
  • 2 EL Butter (oder pflanzlichen Schmalz)
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Zimt
  • 1 Liter (trockenen) Rotwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Johannisbeergelee
  • 2 EL Rotweinessig

Arbeitsschritte

  1. Die äußeren Blätter vom Rotkohl abziehen;
    Den Rotkohl mittig halbieren und anschließend die beiden Hälften wiederum halbieren.
    Den weißen Strunk rausschneiden und Rotkohl in feine Streifen schneiden oder (noch besser) mit einer Küchen Mandoline raspeln und in eine Schüssel geben.
  2. Äpfel schälen und halbieren; Strunk entfernen und in Stücke schneiden.
    Schalotten schälen und kleinschneiden.
  3. Butter im Kochtopf * zum Schmelzen bringen, Äpfel und Schalotten darin anschwitzen.
    Nach 2-3 Minuten Rotkohl hinzugeben. Alles vermischen.
    Mit Nelken, Zimt und Lorbeerblättern würzen.
  4. Mit Rotwein aufgießen, kräftig salzen und pfeffern und 30-40 Minuten köcheln (die Hälfte der Zeit abgedeckt).
  5. Rotweinessig und Johannisbeergelee zugeben und gründlich vermischen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen