Perlcouscous mit gebackenen Karotten

von Julian

Dieses Rezept für Perlcouscous mit gebackenen Karotten hat es direkt aus meiner Küche auf den Kanal geschafft. Es hat mich nämlich gleich so positiv überrascht… wow – was für eine hammermäßige Geschmackskombination.

Was ist überhaupt Perlcouscous?

Perlcouscous, auch als „Israelischer Couscous“ bekannt, hat seinen Ursprung im Nahen Osten und ist eine Variante des traditionellen Couscous.

Anders als sein kleinkörniger Verwandter, stammt der Perlcouscous aus Israel. Dort wird er aufgrund seiner kugeligen Form auch als „Ptitim“ bezeichnet wird. Erfunden wurde er in den 1950er Jahren, als Israel nach einem einfachen und nahrhaften Ersatz für Reis suchte.

Die Besonderheit des Perlcouscous liegt nicht nur in seiner Herkunft, sondern auch in seiner vielseitigen Anwendungsbereichen. Mit seiner milden, leicht nussigen Note eignet er sich als perfekte Grundlage für Salate, Beilagen oder als Hauptgericht.

Die runden Kügelchen nehmen Geschmack hervorragend auf und bieten eine angenehme, bissfeste Konsistenz, die sich im Mund sehr weich und auf eine angenehme Weise fast etwas gummiartig anfühlt.

Nährwerttechnisch punktet Perlcouscous mit einem vergleichsweise höheren Proteingehalt im Vergleich zu herkömmlichem Couscous. Zudem liefert er wichtige Ballaststoffe und ist reich an Kohlenhydraten, was ihn zu einer sättigenden und energiereichen Zutat macht.

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

Sein neutraler Geschmack legt es nahe, ihn mit verschiedenen Gewürzen und Zutaten zu kombinieren. Dadurch wird er zu einer idealen Option für die modernen Küche.

In diesem Rezept verfeinere ich den Perlcouscous auf ganz simple Weise: Er wird einfach mit gehackter Petersilie und Datteln vermischt – an sich bereits eine sensationelle Geschmackskombination… aber es wird noch besser…

Dieses Rezept funktioniert aber auch ohne Perlcouscous:

Solltest du im Supermarkt keinen Perlcouscous finden oder du willst das Budget niedrig halten, dann kannst du stattdessen auch Orzo (was man mit der kleinen reisförmigen Pasta so anstellen kann habe ich ja bereits mit Sommer-Pasta mit Grillgemüse: Zitronen-Orzo und Orzo mit Spargel, Zitrone und Dill demonstriert) oder Bulgur für mein Perlcouscous mit gebackenen Karotten Rezept nehmen.

Gebackene Karotten mit dem gewissen Etwas

Als ganz besondere Leckerkeit stechen in diesem einfachen Rezept die Karotten heraus.

Durch das Rösten im Ofen bei 200°C werden die Karotten zart karamellisiert, was ihre natürliche Süße schon merklich intensiviert.

Nach etwa 20 Minuten im Ofen kommt meine Wunderwaffe ins Spiel: Eine Mischung aus Weißweinessig, Öl und Honig. Mit dieser Mixtur werden die Karotten verfeinert, bevor sie für die letzten 10 Minuten im Ofen verbleiben.

Diese Honig-Mischung spielt eine entscheidende Rolle, indem sie den Karotten nicht nur zusätzliche Süße verleiht, sondern auch eine intensive karamellisierte Note.

Das Ergebnis sind saftig-süße Ofenkarotten, die mit einer einzigartigen Geschmackskombination und ihrer köstlichen Glasur garantiert auch den letzten Gemüsemuffel in ihren Bann ziehen werden.

Kombiniert mit dem Perlcouscous und gebettet auf einem simplen Joghurtbett, das dem ganzen Essen eine herrliche Frische verleiht, ein echtes Träumchen.

Drucken

Perlcouscous mit gebackenen Karotten

Weil es soo lecker war, hat es dieses Perlcouscous mit gebackenen Karotten hat es ohne Umwege aus meiner Küche hierher geschafft.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 10
  • Kochzeit(en): 30
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 10 Karotten
  • 50 g Petersilie
  • 50 g Datteln
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 300 g Perlen-Couscous
  • 2 EL Weißweinessig
  • 3 EL Honig
  • Olivenöl *
  • 1 Zitrone
  • 1 TL (gemahlene) Koriandersamen
  • 400 g griechischer Joghurt
  • n.B. Isot Biber und Zaatar

Arbeitsschritte

  1. Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Karotten schälen, in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Olivenöl * und Salz darüber verteilen und für etwa 20 Minuten in den Ofen geben.
  3. Petersilie und Datteln (ggf. entkernen) kleinhacken und in eine Schüssel geben. Mit Kreuzkümmel, Chiliflocken würzen.
  4. Perlcouscous nach Packungsangabe kochen. Anschließend abgießen.
  5. Weißweinessig, Öl und Honig in einem Glas verrühren und (nach 20 Minuten) über die Karottenstücke geben und weitere 10 Minuten im Ofen lassen.
  6. Wenn der Perlcouscous kurz etwas abgekühlt ist, mit Petersilie und Dattel vermengen.
  7. Gemahlene Koriandersamen mit etwas Zitronensaft und Jogurt vermischen. Mit Salz abschmecken.
  8. Die Jogurt Sauce als Basis auf einem Teller verstreichen. Darauf die Perlcouscous-Mischung mit den süßen Ofenkarotten anrichten. Optional mit etwas Isot Biber und Zaatar würzen und genießen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen