Pasta mit Pilzen & Feta

von Let's Cook
Pasta mit Pilzen und Feta

Wenn du mal wieder so richtig Lust auf eine ordentliche Portion Pasta hast, dann ist diese Pasta mit Pilzen & Feta genau die richtige Entscheidung.

Sie schmeckt unheimlich lecker. Du brauchst nur 5 (oder optional 6) Zutaten. Sie ist mega schnell zubereitet und an Einfachheit wirklich (und damit meine ich wirklich!) nicht zu übertreffen.

Im Prinzip ist immer die richtige Zeit für…

Die super leckere, schnelle und einfache Pasta mit Pilzen & Feta

Alles was du brauchst, ist etwa 200g von einer Pasta deiner Wahl – wobei ich irgendeine Form von Bandnudeln für dieses Rezept immer bevorzugen würde. So sind z.B. Trenette, Bavettine, Fettuccine, Linguine, Pappardelle oder – ganz klar – die Königin der Bandnudeln Tagliatelle (und ihre schmäleren Schwestern, die Taglierini oder die Tagliolini) bestens für dieses Nudelrezept geeignet.

Tagliatelle haben oft eine leicht raue und poröse Konsistenz (besonders, wenn sie frisch sind). Dadurch passen sie ganz hervorragend zu dickflüssigeren Saucen. Und genau eine Solche bereiten wir in diesem Rezept zu.

Außerdem brauchst du einige braune Champignons – oder du verwendest alternativ Kräuterseitlinge, Shiitake oder jede andere Speisepilzsorte, die du gerne magst. Egal für welche Pilze du dich entscheidest, achte beim anbraten (immer) darauf, dass dies bei hoher Temperatur und mit einem geeigneten Öl (hitzebeständig) geschieht.
Warum? Weil dann die Flüssigkeit aus ihnen rauskocht und dann die Pilze ihr wunderbares Aroma erst voll und ganz entfalten.

Für die Cremigkeit der Sauce sorgen etwa 50g Creme Fraiche.

Und als i-Tüpfelchen wird das ganze zu guter Letzt mit einigen Bröseln Fetakäse und etwas frischem Rucola angerichtet.

Wenn du es generell gerne etwas scharf magst, dann geben einige Chiliflocken dem Essen den letzten Schliff und etwas rote Farbe.

Pasta ist „al dente“ am besten!

Da wirklich jeder Schritt in diesem Rezept „as simple as it gets“ ist, liegt die größte Herausforderung wohl darin, die Pasta „al dente“ zu kochen.

Denn so wie in vielen deutschen Haushalten die Nudeln aus dem Kochtopf kommen, müssen echte Italiener leider oft nur ungläubig mit den Augen rollen. 😉

Aber was genau ist „al dente“ eigentlich?

Auf Wikipedia steht dazu folgendes:
Al dente (italienisch dente „Zahn“) ist ein Begriff aus der italienischen Küche, der die Zubereitung von Teigwaren (Pasta), Reis und Gemüse bezeichnet und als „bissfest“ (gar, aber nicht zu weich, klebrig oder zerkocht) übersetzt werden kann.

Weil richtiges „Al-dente-Kochen“ hierzulande leider oft nicht so ernst genommen wird und dieses Rezept an Einfachheit kaum zu schlagen ist, nimm das doch ruhig mal zum Anlass und konzentrier dich beim Kochen darauf, genau diesen perfekten Garpunkt der Pasta zu treffen. So schwer ist es nämlich gar nicht.

Die Richtwerte auf der Nudelpackung dienen dabei als Orientierung und wenn die Pasta „auf den Punkt“ gegart ist, dann schmeckt das Nudelgericht gleich viel besser.

Wenn du eine deutsche Nudelpackung hast, auf der nur eine Zeit angegeben ist, dann trau dich ruhig und probiere eine Nudel ruhig mal 2 min vor Ablauf der angegeben Zeit. Ist sie dann noch ein wenig zu hart, gib ihr die restliche Zeit. Wenn nicht, trau dich und schütte das Wasser ab. Durch die Hitze ziehen die Nudeln ohnehin noch ein wenig nach und werden noch ein wenig weicher.

Gutes Gelingen!

…und beim nächsten Pasta-Heißhunger, probier ruhig mal die Pasta al Limone oder die Salbei Pasta (in 10min) aus. Ich bin mir sehr sicher, dass du auch die lieben wirst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

Pasta mit Pilzen & Feta

Pasta mit Pilzen und Feta

Diese Pasta mit Pilzen & Feta schmeckt so lecker und du brauchst nur 5 Zutaten, sie ist mega schnell zubereitet und an Einfachheit nicht zu übertreffen. Einfach genial!

  • Autor: Let’s Cook
  • Vorbereitungszeit: 2
  • Kochzeit(en): 10
  • Gesamtzeit: 12 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 200g Bandnudeln
  • 200g braune Champignons
  • 50g Fetakäse
  • 50g Creme Fraiche
  • Rucola n.B.
  • frischer Thymian (Als Ersatz: getrockneter)

Arbeitsschritte

  1. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und bei hoher Hitze in einer Pfanne anbraten. 
    (z.B. in Rapsöl oder einem anderen Öl, das für hohe Temperaturen geeignet ist.)
  2. Die Pasta nach Packungsanleitung „al dente“ kochen.
  3. Wenn die Pilze etwas an Volumen verlieren und goldbraun sind, die Hitze reduzieren und Salz & Pfeffer, sowie Creme Fraiche, etwas frischen (oder getrockneten) Thymian und 2-3 EL vom Nudelwasser dazugeben. Alles gut vermischen und kurz einköcheln lassen.
  4. Wenn die Nudeln „al dente“ sind, dass Nudelwasser abgießen, die Pasta mit in die Pfanne geben und mit der Sauce verrühren.
  5. Die Pasta auf einem Teller anrichten, ein wenig frischen Rucola darauf geben, etwas Fetakäse darüber bröckeln und nach Belieben mit einigen Chiliflocken bestreuen.
  6. Fertig ist diese schnelle Pasta aus nur 5 Zutaten. Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Dann lasse es mich gerne wissen! Markiere @julian_letscook auf Instagram und benutze den Hashtag #letscook

You may also like

2 Kommentare

Matthias Februar 9, 2021 - 10:48 pm

Unfassbar lecker, ich hab gleich einen ganzen Bund Rucola eingearbeitet und es schmeckt einfach bombastisch in Kombination mit den Pilzen und dem Feta.

Antworten
Nadine Rieger-Witte Januar 19, 2021 - 3:16 pm

Habe die Pasta heute gleich ausprobiert, mega 😋
Von mir gibt es 10 Sterne 🌟🌟🌟

Antworten

Na, inspiriert worden?

Recipe rating

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.