7 Zutaten Pasta mit Pilz-Bourguignon

von Julian

Dieses super einfache Rezept für Pasta mit Pilz-Bourguignon habe ich vor einiger Zeit neu für mich entdeckt.

Wer mich kennt, weiß, dass ich bei einfachen Pasta Rezepten nicht wiederstehen kann. So reiht sich dieses Rezept nahtlos zwischen anderen einfachen Nudelrezepten wie dem Pasta mit Pilzen & Feta oder dem Salbei Pasta in mein Repertoire ein.

Ich bin mir sicher, dass auch du es lieben wirst.

Die Idee basiert auf einem klassischen französischen Fleischgericht: Bœuf bourguignon. Eigentlich wird dieses Gericht aber mit Rindfleisch gemacht. Das Fleisch wird darin zuerst angebraten und dann für knapp 2 Stunden geköchelt.

Das Originalrezept, aus dem französischen Burgund, lebt neben dem Rindfleisch noch zusätzlich von dem besonderen Aroma, dass dem Gericht durch Rotwein verliehen wird.

Für mein neues Rezept habe ich komplett auf Fleisch verzichtet, wollte aber trotzdem den einmalig leckeren Geschmack des Originals einfangen. Mit diesem Rezept ist mir das – wie ich finde – auch ganz gut gelungen. Aber überzeug dich ruhig selbst.

Zutaten für Pasta mit Pilz-Bourguignon

Mit ein paar einfachen Zutaten kann wirklich jeder dieses französische Nudelrezept zu Hause nachkochen:

Du brauchst dazu eine Zwiebel, Knoblauch, Champignons und ein paar Karotten. Je größer die Karotten geschnitten sind, desto länger benötigen sie zum garen. Daher ist gerade bei so hartem Wurzelgemüse darauf zu achten, es sehr dünn zu schneiden, um die Garzeit zu verkürzen.

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

Außerdem stehen für dieses Rezept Tomatenmark und ein trockener Rotwein auf dem Einkaufszettel.

Das sogenannte „Bouquet Garni“ (ein Kräutersträußchen bzw. eine Kräutermischung, die zum Würzen genutzt wird und das nach dem Garprozess wieder entfernt wird) wird aus drei Stängeln frischer Petersilie, einem Thymian-Zweig und einem Lorbeerblatt zusammengestellt und für herrlich mediterrane Aromen in der Sauce sorgen.

Ansonsten benötigst du lediglich eine Sorte Pasta deiner Wahl, Salz und Pfeffer und ein wenig Öl zum Anbraten.

Was du über Champignons wissen solltest

Champignons können gewaschen werden.

Es ist ein weitverbreiteter Mythos, dass man Pilze nicht waschen soll. Ich habe beides (geputzt vs. gewaschen) vielfach getestet und meiner Ansicht nach macht es keinen merklichen Unterschied, ob die Pilze nun unter Wasser gewaschen werden oder nicht. Angeblich sollen wohl Vitamine und Aromen verloren gehen. Zu letzterem kann ich nur sagen, dass der größte Aromakiller die falsche Zubereitung ist. Wichtig ist, dass Pilze immer bei sehr hoher Hitze scharf angebraten werden. Daher gilt:

Champignons immer heiß anbraten

Champignons enthalten extrem viel Wasser. Zu unglaublichen 91% bestehen Champignons aus Wasser. Damit dieses Wasser verdampfen kann, ist es essentiell, die Pilze bei einer hohen Temperatur zu braten. So entfalten sie wunderbare Röstaromen.
Noch ein Tipp: Die Pilze sollten sich dabei nie in der Pfanne * stapeln. Nur wenn jedes Stück genug Kontakt zur heißen Pfanne * hat, gelingt der gewünschte Effekt.

Braune Vs. Weiße Champignons

Der Unterschied zwischen beiden liegt hauptsächlich im Preis und im Geschmack. Da der braune Champignon einen längeren Wachstum hat als der weiße, ist er etwas komplizierter im Anbau. Damit steigt auch der Preis. Dafür ist das Aroma der braunen Champignons aber auch ein Stück weit intensiver.

Der richtige Rotwein für diese Pilz-Bourguignon

Für dieses Essen empfehle ich dir zwar einen französischen Rotwein, jedoch ist das Herkunftsland nicht ganz so wichtig wie ein anderer Aspekt. In erster Linie ist nämlich darauf zu achten, dass du einen trockenen Rotwein verwendest. Liebliche Weine machen die Pilz-Bourguignon schnell zu süß.

Ein Bordeaux ist ideal und passt geschmacklich ganz wundervoll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

7 Zutaten Pasta mit Pilz-Bourguignon

Ein super einfaches Rezept für Pasta mit Pilz-Bourguignon nach dem französischen Vorbild (Bœuf bourguignon).

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 30
  • Gesamtzeit: 35 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Rotwein (z.B. Burgunder)
  • 3 Stängel Frische Petersilie
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 g Pasta
  • Salz
  • Pfeffer

Arbeitsschritte

  1. Champignons waschen, Stile ggf. entfernen und in Scheiben schneiden.
    Anschließend bei hoher Temperatur in Öl anbraten, bis sie eine goldbraune Farbe bekommen und dann beiseite stellen.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel und Karotten schälen und in möglichst feine Würfel schneiden.
  3. In der freigewordenen Pfanne * die Zwiebel- und Kartottenwürfel für 2-3 Minuten in etwas Öl anbraten. Anschließend Tomatenmark und angedrückte Knoblauchzehe dazugeben, kurz mitbraten und dann mit Rotwein ablöschen und köcheln lassen.
  4. Petersilie, Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und die Sauce für mindestens 20 Minuten (besser noch länger) mit Deckel köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsangabe zubereiten.
  6. Sauce zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem Teller gemeinsam mit der Pasta servieren.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating

Das könnte dir auch gefallen