Knusprige Kokos-Sticks mit schnellem Wok-Gemüse

von Let's Cook
Kokos_Sticks

Diese herrlich knusprigen Tofu-Sticks in Kokos-Panade sind allein schon unglaublich lecker. Gemeinsam mit der Soße, die ich dir hier zeige und einem knackigem Wok-Gemüse wird dieses einfache Rezept mit Tofu aber ein echtes Highlight. Ganz ehrlich: Das ist eines der leckersten vegetarischen Gerichte, die ich je gekocht habe.

Tofu ist gesund und lecker

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die der Meinung sind, „Tofu schmeckt nicht“, dann habe ich heute richtig gute Nachrichten für dich: Es lag nicht am Tofu, sondern an der falschen Zubereitung!

Nachdem du dieses Rezept ausprobiert hast, bist du ganz bestimmt ein echter Tofu-Fan und das ist gut so. Tofu enthält nämlich viele wichtige Nährstoffe, wie Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor und Folsäure, dazu noch eine ganze Reihe von Vitaminen und einen hohen Eiweißgehalt. Das macht Tofu zu einer guten und wichtigen Proteinquelle für vegane Ernährung und richtig zubereitet zu einem ganz hervorragenden Fleischersatz.

Asiatisches Rezept mit Tofu – einfach und lecker

Für die Panade verwenden wir Kokosmilch, die ich einfach über alles liebe, weil sie so einen einzigartig süßen Geschmack hat und Kokosflocken. Ja, das schmeckt so gut wie es klingt!

Als Beilage zu den Tofu-Sticks und dem Asia-Gemüse passt am besten eine Portion Reis. Wenn du willst, kannst du aber natürlich auch eine Portion Quinoa oder Couscous dazu machen.

Was du dir dagegen echt nicht entgehen lassen solltest, ist die Soße! Ich habe das Gericht schon mit und ohne sie zubereitet und – wow – diese Soße in Kombination mit den Kokos-Sticks ist einfach soo lecker!!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

Knusprige Kokos-Sticks mit schnellem Wok-Gemüse

Kokos_Sticks

Diese asiatischen Kokos-Sticks solltet ihr kennen! Knusprig und super lecker. Wie ihr sie so knusprig hin bekommt und auch noch ein schnelles Wok Gemüse zusammen werft, erzähl ich euch heute! Rezepte mit Tofu sind manchmal etwas tricky, denn hier ist es besonders wichtig, eine leckere asiatische Marinade zuzubereiten, um dem Tofu Geschmack zu verleihen!

  • Autor: Let’s Cook
  • Vorbereitungszeit: 15
  • Kochzeit(en): 15
  • Gesamtzeit: 30 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 500g Natur Tofu
  • 2 Limetten (davon 1 zum servieren)
  • 1/2 Kokosmilch Dose (200ml)
  • 4 Paprikas (Rot & Gelb, oder orange)
  • 3 EL Mehl oder Stärke
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 50g Kokosraspeln
  • 3 EL Soyasauce
  • 1/2 TL Rohrzucker
  • Chilipulver
  • 34 EL Kokos- oder Erdnussöl

Für die Soße:

  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Sesamöl (hell)
  • 1 EL Fischsoße
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Spritzer Agavendicksaft (oder Rohrzucker)
  • 2 Stiele frischen Koriander
  • n.B. etwas frische rote Chili

Arbeitsschritte

  1. Zuerst den Tofu mit einem Küchenpapier umwickeln und mit dem Körpergewicht darauf lehnen, um die Flüssigkeit schön herauszudrücken. Geschmacklich wird er dadurch deutlich leckerer.
  2. Mit einem Küchenmesser den Tofu in längliche Streifen schneiden und anschließend mit den Streifen, Schritt 1 wiederholen, um auch aus dem Innenleben des Tofu die letzte Flüssigkeit ordentlich herauszubekommen.
  3. Nun marinierst du die Tofu-Streifen: Dafür den Saft einer ½ Limette gleichmäßig über den Streifen ausdrücken und anschließend großzügig Chili-Pulver darüberstreuen.
    Die Chili-Limetten Marinade gleichmäßig mit den Fingern auf alle Seiten der Tofu-Sticks verteilen und leicht einmassieren. Den Sticks gibst du dann einige Minuten Zeit, um die Marinade aufzusaugen. In der Zwischenzeit bereitest du die Panade vor:
  4. Die halbe Dose Kokosmilch in einen tiefen Teller geben und nach und nach etwas Mehl unterrühren. Eine großzügige Menge Kokosraspeln, gibst du auf eine Unterlage neben dem Teller oder in einen zweiten Teller und panierst die Kokos-Sticks: Dafür einen Tofu-Stick nach dem anderen gründlich von allen Seiten in der Panade (erst im ersten Teller, dann in den Kokosraspeln) wenden. Die panierten Tofu-Kokos-Sticks stellst du nun zur Seite und kümmerst dich um die Beilage:
  5. Dafür schneidest du die Paprika in längliche, feine Streifen und brätst sie in einer heißen Pfanne mit 1 EL Erdnussöl einige Minuten an.
    Während die Paprika brät, schneidest du die Frühlingszwiebeln in 1-2 cm Streifen, gibst sie dann ebenfalls in die heiße Pfanne und brätst alles bei voller Hitze weitere 3-4 Minuten.
    Zum Abschluss gibst du noch 3 EL Sojasoße, 1 TL braunen Rohrzucker und den Saft aus ½ Limette in die Pfanne, mischst alles nochmal gut durch und brätst es nochmal weitere 2-3 Minuten durch.
    Anschließend das Gemüse aus der Pfanne auf einen Teller geben und kurz beiseitestellen.
  6. Die Herdplatte stellst du nun auf mittlere Stufe, gibst reichlich Öl (z.B. Erdnussöl) in die Pfanne und brätst nach und nach die Tofu-Sticks von allen Seiten an, bis sie eine schöne gold-braune Farbe bekommen.
  7. Für die Soße gibst du 1 kleingeschnittene Knoblauchzehe, etwas gehackten Koriander, den Saft ½ Limette in eine kleine Schüssel und vermischst alles mit 1 EL hellem Sesamöl, 1 EL Fischsoße, sowie 1 TL braunem Rohrzucker.
  8. Die Tofu-Kokos-Sticks werden gemeinsam mit dem Gemüse und der Soße auf einem Teller angerichtet. Ich gebe zum Abschluss gerne nochmal etwas gehackten Koriander und einige Spritzer Limettensaft über den Teller.
    Dazu passt richtig gut eine Portion Reis.
    Fertig ist dieses Knallergericht! Guten Appetit!!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Dann lasse es mich gerne wissen! Markiere @julian_letscook auf Instagram und benutze den Hashtag #letscook

You may also like

Na, inspiriert worden?

Recipe rating

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.