Gnocchi mit Bimi Brokkoli

von Julian

Das weniger am Ende dann doch oft mehr ist, stellt dieses Rezept für Gnocchi mit Bimi Brokkoli wieder mal unter Beweis!

Ich liebe ohnehin Rezepte mit wenigen Zutaten und hierfür brauchst du lediglich eine Packung Bimi Brokkoli und einige andere Zutaten – aber eben nur ganz wenige.
Nämlich: Eine Knoblauchzehe, etwas Mehl und Mandeldrink, natürlich Gnocchi (aus dem Kühlregal oder selbstgemacht), gefrorene Erbsen, einige sonnengetrocknete Tomaten und frische Basilikum oder Minze.

Was Bimi Brokkoli so speziell macht

Ist dir Bimi Brokkoli im Supermarkt schonmal aufgefallen? Falls nicht, wird es höchste Zeit, dass du die Augen danach offenhältst. Es handelt sich nämlich um eine ganz besondere Brokkoli-Sorte, die einige besondere Eigenschaften mitbringt.

Ich habe damit bereits Gebratene Nudeln mit Teriyaki Sauce und Asiatische Brokkoli Pfanne gekocht und kann mittlerweile ganz klar sagen: Ich bin von Bimi Brokkoli, der einen reichhaltigen, süßlich-nussigen Geschmack hat, und der noch etwas feiner ist, als der des „normalen“ Brokkoli, restlos begeistert und voll überzeugt. Das Aroma erinnert sogar leicht an grünen Spargel.

Der Bimi Stangen Brokkoli ist reich an ProteinenBallaststoffenKaliumFolsäure und den Vitaminen A und C.

Weitere Vorteile sind, dass er in der Zubereitung super praktisch ist, weil er viel weniger Kochzeit als andere Brokkoli Sorten benötigt. Heißt auch, dass mehr gute Inhaltsstoffe erhalten bleiben.
Zudem sparst du dir jede Menge Zeit bei der Zubereitung, weil die Vorbereitung (wie bei normalem Brokkoli) wegfällt. Er kann ohne große Vorbereitung oder Schnippelei in den Topf oder die Pfanne und du verschwendest weniger Lebensmittel.

Um sein volles Aroma auszuschöpfen, habe ich mich für dieses Rezept dazu entschieden, ihn im Wasserdampf zu dämpfen und ihn dann in die Sauce zu mischen.

Kitchen Basics: Sauce andicken mit Mehl

Für die Sauce dieser Gnocchi mit Bimi Brokkoli wende ich einen ganz simplen Trick an, der zu den Koch-Basics in der Küche gehört: Aus einer zu dünnflüssigen Sauce eine etwas dickflüssigere Sauce machen, damit eine tolle cremige Konsistenz entsteht.

Dies kann auf verschiedene Arten gelingen, und eine Möglichkeit besteht darin, Mehl als Verdickungsmittel zu verwenden.

In diesem Rezept gebe ich das Mehl zwar direkt mit der Mandelmilch in die Pfanne *, aber ich will dir hier kurz erklären wie es auf jedes Rezept anwendbar ist.

Mit diesem grundlegenden Verfahren kannst du jede Art von Saucen dickflüssiger und cremiger machen:

  1. Mehl vorbereiten
    Mische das Mehl mit einer kleinen Menge kaltem Wasser oder Brühe in einer Schüssel, um eine glatte Paste zu bilden. Die Menge hängt von der gewünschten Konsistenz der Sauce ab. Als Faustregel kannst du dir merken: Etwa 1 Esslöffel Mehl pro Tasse Sauce.
  2. Sauce erhitzen
    Erhitze die Sauce in einem Topf * oder einer Pfanne * auf mittlerer Hitze, bis sie heiß ist.
  3. Mehl in die Sauce einrühren
    Jetzt wird die Mehl-Paste langsam in die heiße Sauce eingerührt. Wichtig ist, dass jetzt gründlich gerührt wird, um Klumpen zu vermeiden. Am besten geht das mit einem Schneebesen oder einem Holzlöffel.
  4. Sauce zum Kochen bringen
    Bringe die Sauce unter ständigem Rühren zum Kochen. Sollte die Sauce jetzt zu dick werden, füge nach Bedarf etwas mehr Flüssigkeit hinzu (z.B. Brühe oder Wasser).
  5. Fertig
    Nimm die Sauce vom Herd, sobald die gewünschte Konsistenz erreicht wurde.
    Beachte, dass die Sauce beim Abkühlen noch etwas dicker werden wird.
Buch-Cover Let's Cook

Das Let’s Cook KOCHBUCH: Einfach lecker kochen!

 80 Einfache Alltags-Rezepte: Leckere Rezept-Ideen, die dich & deine Freunde begeistern werden. Wir sorgen dafür, dass deine Küche zu deinem neuen Lieblingsort wird!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 4,8 Bewertung (151 Bewertungen)

Dieses allgemeine Verfahren zum Andicken von Saucen mit Mehl kannst du im Grund immer anwenden. Du kannst aber auch andere Verdickungsmittel wie z.B. Maisstärke oder Kartoffelstärke verwenden. Am wichtigsten ist, dass du während des Verdickungsprozesses immer gründlich rührst, um Klumpen zu vermeiden, und die Sauce zudem vorsichtig erhitzt wird, damit sie nicht Anbrennen kann.

So wird richtig gedämpft

Dämpfen beschreibt einen Zubereitungsvorgang für Zutaten, der besonders schonend und gesund ist und den Vorteil, dass die Nährstoffe und der Geschmack besser erhalten bleiben, mit sich bringt.

Das Grundprinzip lässt sich für Gemüse, Fleisch, Fisch und sogar auf Obst gleichermaßen anwenden und das Schöne ist: Dämpfen ist super einfach.

So wird gedämpft:

Die Zutat wird in einem geschlossenen Topf (im besten Fall) in einen Dämpfeinsatz über kochendem Wasser „hängend“ gegart. Das ist deshalb so schonend, weil die Zutat das Wasser eben nicht berührt, sondern lediglich im Wasserdampf gegart wird. Beim Kochen im Wasser hingegen, gehen viele Vitamine und Nährstoffe darin verloren.

Alles was du zum Dämpfen auf deinem Herd brauchst, sind ein Kochtopf mit Deckel und einen Siebeinsatz, der sich sicher im Topf einhängen lässt, so dass sich das kochende Wasser unterhalb des Siebs befindet und die Zutaten quasi im Wasserdampf „schweben“ können.

Diese Methode wende ich ganz genau so an und sie funktioniert fantastisch.

Es gibt aber auch Dampfgarer, -backöfen und eine breite Vielfalt an Küchenequipment in jeder Preisrange, das zum Dämpfen geeignet ist.

Drucken

Gnocchi mit Bimi Brokkoli

Gnocchi mit Bimi Brokkoli beweist einmal mehr, dass man auch aus ganz wenigen Zutaten ein fantastisches Essen kochen kann.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 15
  • Gesamtzeit: 20 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 1 Packung Bimi Brokkoli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Mehl
  • 375 ml Mandeldrink
  • 500 g Gnocchi
  • 150 g gefrorene Erbsen
  • 100 g sonnengetrocknete Tomaten aus dem Glas (+1 EL vom Öl)
  • Basilikum oder Minze

Arbeitsschritte

  1. Bimi Brokkoli für 3-4 Minuten dampfgaren und anschließend unter kaltem Wasser abschrecken.
  2. In der Zwischenzeit schonmal Knoblauchzehe andrücken, schälen und in kleine Würfel schneiden. Kurz in etwas Olivenöl * anbraten.
    Mehl und Mandeldrink dazugeben und gründlich verrühren.
  3. Gnocchi (nach Packungsangaben) in gesalzenem Wasser garen.
    Für die letzte Minute gefrorene Erbsen mit in den Topf * geben.
  4. Sonnengetrocknete Tomaten in längliche Streifen schneiden.
  5. Gedämpften Bimi Brokkoli, sonnengetrocknete Tomaten, Gnocchi und Erbsen in die Sauce geben und alles vermengen.
  6. Auf einem Teller anrichten und mit Salz und Pfeffer (und optional Chili) würzen und mit frischer Minze oder Basilikum on-top verfeinern.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen