Gesunde Süßkartoffel Bowl für die Seele

von Julian

Geld macht nicht glücklich. Essen schon! Und diese Süßkartoffel Bowl hier macht sogar ganz außerordentlich glücklich!

Wenn du auf einfache Bowl Rezepte (wie diese Rainbow Bowl oder meine Burrito Bowl) stehst, wirst du von der Süßkartoffel Bowl begeistert sein. Solltest du zu den wenigen Personen gehörst, die zum Status quo noch nie eine Bowl gegessen haben, ist jetzt der Moment das zu ändern. Ich zeige dir hier eine gesunde und leckere Bowl mit Süßkartoffelpüree, Reis, pochiertem Ei, und einem Rucola-Salat mit richtig geilem Zitronendressing.

Gesund und unglaublich lecker: Süßkartoffeln

Ich bin ein absoluter Süßkartoffeln Fan!

Ein Grund warum ich sie nicht mehr in meinem Leben missen will ist, dass sie so unfassbar vielseitig sind, wie eine Zutat es nur sein kann:

Süßkartoffeln machen sich perfekt in diversen Salaten, als Auflauf (z.B. Ofen Quinoa mit Süßkartoffeln), als Beilage für allerhand Speisen, oder eben in leckeren Bowls wie in dieser.

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

Süßkartoffeln werden zwar wie normale Kartoffeln gekocht, sie schmecken aber tatsächlich ganz anders. Sie haben einen (wie der Name verrät) überraschend süßen Geschmack. Das ist dem hohen Zuckergehalt zu verdanken – und trotzdem sind sie richtig gesund:

Das zu genüge enthaltene Kalium trägt dazu bei, den Blutdruck zu stabilisieren. Kalium sorgt nämlich dafür, dass der Flüssigkeits– und der Elektrolythaushalt in einer gesunden Balance zueinandersteht.
Zudem hat der hohe Anteil an Kalium aber noch einen weiteren Pluspunkt: Die Speicher im Körper werden aufgefüllt, die sich besonders dann schnell leeren, wenn man Stress hat. Damit sind Süßkartoffeln echte Stresskiller.

Pochiertes Ei ist das perfekte Topping für diese Süßkartoffel Bowl

Wenn du schonmal ein pochiertes Ei gegessen hast, weißt du wie genial diese Zubereitungsmethode ist. Beim Pochieren wird das Ei sanft gegart. Dabei wird es in siedendem Wasser „gar gezogen“.

Um ein Ei perfekt zu pochieren ist zwar ein wenig Geschick und Übung gefragt, aber wenn du einmal den Dreh raus hast, wirst du dich immer häufiger dabei ertappen das ein oder andere Gericht mit einem „Poached egg“ zu verfeinern.

Wenn du mehr zum Eier pochieren erfahren willst, sieh dir mal dieses Rezept für pochiertes Ei mit Guacamole an.

Noch ein paar Tipps

  • Achtung beim Aufgießen der Gemüsebrühe (Schritt 3 im Rezept), nur so viel in den Topf * geben, dass diese die Süßkartoffeln gleichmäßig bedeckt. Dann wird das Püree die ideale Konsistenz bekommen.
  • Prinzipiell ist jeder Reis wunderbar für das Rezept geeignet. Ich bevorzuge für diese Süßkartoffel Bowl aber braunen Naturreis. Auch Quinoa passt aber ganz prima. Mach was dir schmeckt!
  • Wenn du eine Bio Zitrone für das Dressing hast, kannst du mit einer Reibe * etwas von der Zitronenschale abreiben und entweder mit in den Mixer geben oder zum Schluss als Topping über deine Bowl geben. Sehr empfehlenswert!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

Gesunde Süßkartoffel Bowl für die Seele

Diese Süßkartoffel Bowl ist der Knaller: Süßkartoffelpüree mit Reis, pochiertem Ei, und einem Rucola-Salat mit genialem Zitronendressing.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 25
  • Gesamtzeit: 30 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 1 Handvoll Pistazien
  • 2 große Süßkartoffeln
  • Olivenöl *
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkuma
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 g (brauner) Reis
  • 1 Handvoll Rucola
  • 2 Eier

Für das Dressing:

  • 80 ml Olivenöl *
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 12 TL Agavendicksaft
  • 3 Stängel Petersilie (glatt)
  • Salz
  • Pfeffer

Arbeitsschritte

  1. Pistazien in einem Topf * auf hoher Hitze rösten; anschließend beiseitestellen.
  2. In der Zwischenzeit Süßkartoffen schälen und grob würfeln. Sobald der Topf * frei ist, bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl * anbraten.
  3. Knoblauch würfeln und gemeinsam mit Kurkuma in den Topf * geben.
    Mit Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Reis kochen und das Dressing vorbereiten:
  5. Zitrone auspressen und mit Olivenöl *, Knoblauchzehe, Agavendicksaft, Petersilie, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben (alternativ fein hacken und vermischen). Das Dressing abschmecken und in einer Schüssel mit Rucola vermischen.
  6. Wenn die Süßkartoffeln weich sind, zu einem Püree stampfen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Ei pochieren: Wasser zum Sieden bringen,
    flüssiges Eiweiß in feinmaschigem Sieb ablaufen lassen,
    siedendes Wasser mit Kochlöffel umrühren um einen Strudel im Topf * zu erzeugen,
    gesiebtes Ei vorsichtig ins Wasser geben und nach etwa 3 Minuten vorsichtig mit einem Kochlöffel herausholen.
  8. Süßkartoffelpüree, Reis und Salat in einer Schüssel anrichten und das pochierte Ei darauf geben.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating

Das könnte dir auch gefallen