Gebackene Auberginen „Imam Bayildi“

von Julian

Ich zeige dir ein super einfaches Rezept für gebackene Auberginen nach „Imam Bayildi“ Art.

Ich gebe es ja zu: Ich habe schon bei einigen Rezepten zuvor behauptet, dass sie dich umhauen werden… Viel Sorgen, dass das dann tatsächlich sprichwörtlich so eintritt, habe ich mir ehrlicherweise aber dann doch nie gemacht. Ganz anders ist das hier und jetzt bei diesem Rezept. Der Legende nach soll ein Imam beim ersten Bissen dieser köstlichen gebackenen Aubergine vor lauter Genuss nämlich tatsächlich kurzzeitig das Bewusstsein verloren haben. 😯
Ob dies eine reale Anekdote oder lediglich eine charmante Geschichte ist, kann ich dir leider nicht versprechen. Der Name des türkischen Gerichts, das auch in Albanien, Bulgarien und Griechenland große Tradition hat, spielt jedenfalls darauf an:

Übersetzt bedeutet “Imam bayildi” nämlich “Der Imam fiel in Ohnmacht”.

Buch-Cover Let's Cook

Das Let’s Cook KOCHBUCH: Einfach lecker kochen!

 80 Einfache Alltags-Rezepte: Leckere Rezept-Ideen, die dich & deine Freunde begeistern werden. Wir sorgen dafür, dass deine Küche zu deinem neuen Lieblingsort wird!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 4,8 Bewertung (151 Bewertungen)

So oder so – es ist es definitiv wert, mein Rezept nachzukochen. Für diesen überwältigenden Geschmack würde ich eine kurze Ohnmacht nämlich durchaus in Kauf nehmen. 🤪
(Und ob es mich jetzt wirklich umgehauen hat, kannst du im Rezeptvideo weiter unten herausfinden und dann ja immer noch entscheiden, ob du das “Risiko” eingehen willst.😉)

Auberginen sind fester Bestandteil der orientalischen Küche

Auberginen haben einen festen Platz in den orientalischen Küchen der Türkei, der Maghreb-Staaten und Israels. Gewinnen aber auch weltweit besonders durch die zunehmenden Anhänger veganer und vegetarischer Ernährung immer mehr an Bedeutung.

Ihr Fleisch besitzt, richtig zubereitet, eine wunderbar intensive Aromatik. Es eignet sich ideal für eine Vielzahl von Gerichten. Beispielsweise dies Japanische Auberginen mit Unagi Sauce oder die italienischen Auberginen mit Burrata. Auberginen nehmen andere Aromen bereitwillig auf und sind dadurch herrlich vielseitig einsetzbar.

In meinem einfachen Imam Bayildi Rezept verschmelzen die gebackenen Auberginen und die Soße zu einer geschmacklichen Sensation. Und das ganz ohne Fleisch oder andere tierische Produkte.
Dieses Gericht ist rein vegan!

Mein Tipp: Perfekt für ein Menü, dass ganz im Zeichen der leckeren Auberginen steht, wäre übrigens Baba Ganoush mit etwas Fladenbrot die perfekte Vorspeise, ehe dann als Hauptgang diese gebackene Aubergine nach „Imam Bayildi“ Art mit Reis serviert wird.

Das macht die gebackene Aubergine „Imam Bayildi“ aus

Die gebackene Aubergine nach „Imam Bayildi“ Art ist nicht nur für seine köstliche Kombination aus fruchtigen Tomaten, leicht scharfen Paprika, Knoblauch, Kreuzkümmel, Petersilie und anderen Gewürzen bekannt, sondern auch für seine wunderschöne Optik.

Das fängt schon mit dem auffälligen Schälmuster an, mit dem zu Beginn die Auberginen rundherum geschält werden, um ihnen ein ansprechendes Streifenmuster zu verleihen.
Nachdem die Auberginen dann für etwas über einer halben Stunde im Ofen gebacken wurden, werden sie mit dem aromatischen Pfannengemüse aufgefüllt und mit einer köstlichen Soße übergossen (die blitzschnell aus Wasser, Tomatenmark, Isot Biber – das du übrigens mit dem Code „LETSCOOKBIBER“ hier günstiger bekommst – Salz und Pfeffer zubereitet ist) und weitere 10 Minuten gebacken.

Durch diese simplen Schritte kitzelst du das absolute maximum an Geschmack aus deinen Zutaten und wirst beim probieren verstehen, warum es den Imam umgehauen hat. 😉

Drucken

Gebackene Auberginen nach „Imam Bayildi“ Art

Super einfaches Rezept für gebackene Auberginen nach „Imam Bayildi“ Art.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 10
  • Kochzeit(en): 45
  • Gesamtzeit: 55 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 23 große Auberginen
  • 30 g Olivenöl *
  • 120 g Reis (Optional als Beilage)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 grüne Chilis
  • 1 Paprika-Chili (oder rote Paprika)
  • 23 mittelgroße Pflaumentomaten
  • 15 g Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Pul Biber * (roter Paprikaflocken)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 20 g Petersilie

Für die Sauce:

  • 150 ml Wasser
  • 20 g Tomatenmark
  • Isot Biber (Alternativ: Chili Pulver)
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer

Arbeitsschritte

  1. Die Auberginen mit einem Sparschäler in einem Streifenmuster der Länge nach schälen.
    (Eine Bahn schälen, dazwischen 1-2 cm Schale lassen und dann wieder eine Bahn schälen, so dass eine Art Streifenmuster entsteht.)
    (Optional: Anschließend etwa 20-30 Minuten in Salzwasser einlegen und anschließend abtrocknen.)
    Auberginen an einer Seite (der späteren Oberseite) der länge nach tief Anritzen (so dass sie sich beim backen öffnet und später gefüllt werden kann), von allen Seiten mit Öl bestreichen und in einer Auflaufform für 35 Minuten bei 180° Umluft backen.
  2. Nebenbei Reis nach Packungsangaben kochen.
  3. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben bzw. Halbringe schneiden; Gemüse waschen, ggf. entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    Das Gemüse anschließend mit Tomatenmark in Olivenöl * anbraten und mit Salz & Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.
  4. Wenn die Auberginen für etwa 35 Minuten gebacken wurden, aus dem Ofen holen und die angeritzten Öffnungen mit der Pfannenmischung befüllen.
  5. Für die Sauce: In einem Topf * bei niederer-mittlerer Temperatur, Wasser, Tomatenmark, Isot Biber, Salz und Pfeffer vermischen und gleichmäßig über die Auberginen gießen.
    Für weitere 10-15 Minuten im Ofen backen.
  6. Gebackene Aubergine nach „Imam Bayildi“ Art gemeinsam mit dem Reis auf einem Teller anrichten und mit frisch gehackter Petersilie verfeinern.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

2 Kommentare

Anonymous Mai 30, 2024 - 8:34 am

Antworten
Marcel Mai 29, 2024 - 4:59 pm

Sehr lecker 🙂
Wir haben es mit Reis als Beilage und Chili und Paprika statt den Biber-Gewürzen gekocht.
Das Gericht könnte etwas Sauce für den Reis vertragen.
Zusätzlich kann man noch Feta über die Aubergine streuen (frisch) oder reiben(gefroren)

Antworten

Das könnte dir auch gefallen