Fish and Chips für zuhause

von Julian

Fish and Chips sind ein legendäres Gericht aus dem Vereinigten Königreich, das es zu weltweiter Beliebtheit gebracht hat. Es besteht aus frittiertem Backfisch (oft Kabeljau oder Schellfisch) und knusprigen goldbraunen Pommes frites.

Die perfekte Verbindung von zartem Fisch und knusprigen Kartoffeln macht Fish and Chips zu einem zeitlosen Klassiker. Sowohl in Küstengegenden als auch im städtischen Gebiet ist dieses Essen irre beliebt.

Fish and Chips – Kapitel 1: Der Backfisch

Der Hauptdarsteller bei diesem Essen ist der Backfisch. Eine leckere Zubereitungsvariante von Fisch, die besonders durch „Fish and Chips“ bekannt ist.

Es handelt sich um kleine Stücke vom oder ganze Fischfilets. Sie werden zunächst von einem würzigen Teig umhüllt und dann frittiert werden, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Diese Zubereitungsart verleiht dem Fisch eine super geile Textur und einen intensiven Geschmack. Perfekt zur Beilage – den knusprigen Pommes frites.

Der Backfisch wird oft aus verschiedenen Fischarten hergestellt, darunter Kabeljau, Schellfisch oder Seelachs, je nach regionalen Vorlieben und Verfügbarkeit.

Der Teig, in den der Fisch getaucht wird, kann je nach Rezept variieren, aber er enthält oft eine Mischung aus Mehl, Eiern, Gewürzen und manchmal Bier, um eine knusprige und aromatische Kruste zu erzeugen.

Diese Kombination aus zartem, saftigen Fisch und einer knusprigen, würzigen Kruste macht den Backfisch besonders beliebt Liebhabern von Fischgerichten.

Gemeinsam mit den auf belgische Art frittierten Pommes bekommst du ein herzhaftes Soul Food, das jeden glücklich machen wird, der es serviert bekommt.

Fish and Chips – Kapitel 2: Die Pommes frites

Pommes frites, Pommes oder French Fries, sind die beliebte Beilage für dieses leckere Essen. Die Kartoffelspalten, die die meisten von uns wohl schon seit der Kindheit lieben, haben ihren Ursprung im Frankreich des 18. Jahrhunderts.

Sie werden bekanntermaßen aus Kartoffeln hergestellt. Diese werden in lange, dünne Streifen geschnitten und dann frittiert werden, bis sie goldbraun und knusprig sind. Pommes frites sind bekannt für ihre vielseitige Verwendung und ihren köstlichen Geschmack, der sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen geliebt wird.

In der belgischen Art der Zubereitung werden die Pommes frites zweimal frittiert, was zu einer besonders knusprigen Textur und einem intensiveren Geschmack führt und sie zu einem echten Genuss machen:

Zuerst werden die Kartoffelstreifen bei einer niedrigeren Temperatur vorgegart. Dann werden sie herausgenommen, abgekühlt und schließlich bei einer höheren Temperatur erneut frittiert, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Drucken

Fish and Chips für zuhause

Ein einfaches Rezept für leckere Fish & Chips für zuhause.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 15
  • Kochzeit(en): 30
  • Gesamtzeit: 45 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale

Für Fish and Chips:

  • mind. 1,5 l Frittierfett
  • 4 große Kartoffeln
  • 500 g Kabeljau (MSC zertifiziert)
  • 40 g Butter
  • 125 g Mehl
  • Salz & Pfeffer
  • ½ TL Muskatnuss
  • ½ TL Paprikapulver
  • 125 ml helles Bier
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone

Für die Remoulade:

  • 150 g Griechischer Joghurt
  • 2 Stängel Petersilie
  • 3 Stängel Dill
  • Salz & Pfeffer
  • Saft von 1 kl. Zitrone
  • 1 TL (oder mehr) Kapern
  • n.B. Saure Gurken

Arbeitsschritte

  1. Ausreichend Frittierfett in einen Topf * geben und auf 150° erhitzen.
  2. Währenddessen Kartoffeln schälen und in Streifen (zu Pommes) schneiden. Anschließend im Fett etwa für 8-10 Minuten frittieren bis sie goldbraun werden.
  3. Unterdessen den Kabeljau (ggf. von der Haut lösen) in Stücke schneiden.
  4. Wenn die Pommes goldbraun sind, kurz auf einem Teller mit Küchenpapier ruhen lassen und das Fett abtropfen lassen.
    Um die Pommes nach „belgischer Art“ zuzubereiten, werden sie anschließend erneut bei 180° in das heiße Fett geben und eine zweite Runde bis zur gewünschten Bräunung frittiert.
  5. Butter zum Schmelzen bringen.
    Parallel in einer Schüssel Mehl mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Paprikapulver und Bier zu einem Teig verrühren. Eier in eine andere Schüssel schlagen verrühren und dem Teig ebenso wie die zerlassene Butter unterrühren. Fischstücke darin wenden und bei 180° frittieren bis sie goldbraun sind. Anschließend ebenfalls auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. In einer kleinen Schüsse eine Remoulade herstellen: Griechischen Joghurt mit gehackter Petersilie und Dill, sowie Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Kapern und kleingehackten sauren Gurken vermischen.
  7. Alles auf einem Teller anrichten und Fish und Chips genießen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen