Die besten Falafel Wraps

von Julian

Das aus der arabischen Küche stammende und super leckere Bällchen kennen die meisten wahrscheinlich vor allem vom Imbiss. Die Rede ist von Falafel Wraps.

Falafel sind ein traditionelles Gericht, das aus pürierten Kichererbsen oder Bohnen und einigen Kräutern und Gewürzen gemacht wird.

Seit ich aus Berlin wegezogen bin, habe ich sie sehr vermisst. Ein guter Falafel Wrap war mir seinerzeit nämlich immer ein willkommenes Street Food Mittagessen. Egal ob ich bereits richtig Hunger oder einfach Lust auf den Geschmack hatte. Spätestens wenn ich an einem türkischen oder libanesischen Imbiss vorbeigelaufen bin, habe ich echt Heißhunger auf einen Falafel Wrap bekommen.

Seltsamerweise habe ich Falafel zuhause nie selbst gemacht, weil ich lange Zeit dachte, es sei mega kompliziert. Zum Glück weiß ich aber jetzt: Das ist es nicht!

Falafel Wraps selbst machen ist einfach!

Das Beste: Selbstgemachte Falafel Wraps schmecken besser als von jedem Imbiss.

Die kleinen arabischen Bällchen enthalten viele Nährstoffe und du brauchst zur Herstellung nur wenige Zutaten und einen Mixer.

Nicht nur, dass sie einfach selbst zubereitet sind, der Vorteil gegenüber jedem gekauften Falafel (aus dem Kühlregal oder vom Imbiss) ist, dass du sie natürlich ganz nach deinem persönlichen Geschmack abwandeln kannst.

Ich würze sie am liebsten mit Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Cayennepfeffer, Chilipulver, Kardamom, sowie frischer Minze und frischer Petersilie. Die Gewürzmischung kannst du aber natürlich abändern, oder einzelne Gewürze weglassen. Experimentiere einfach mal mit verschiedenen Kombinationen herum und du wirst schnell merken, wie du deine Falafel am leckersten findest.

Sind die Falafel fertig, brauchst du nur noch einen großen Kochtopf und Öl zum Frittieren (oder natürlich eine Fritteuse).

Theoretisch kannst du Falafel auch im Backofen backen oder in der Pfanne anbraten, aber am authentischsten und leckersten schmecken sie definitiv frittiert. Glaub mir! Ich habe inzwischen alle Varianten getestet! 😊

Noch ein paar Tipps für den perfekten Falafel Wrap

  • Damit dir deine Falafel perfekt gelingen ist der wichtigste Trick, trockene Kichererbsen zu nehmen. Diese werden über Nacht in Wasser eingelegt und wenn sie nach etwa 12h das Wasser ganz aufgesogen haben, sind sie perfekt, da sie eine bessere Textur geben und die Bällchen nicht zerfallen.
  • Wenn du dennoch Probleme mit dem Formen der Bällchen hast, kannst du auch ein paar Semmelbrösel in die Mixtur geben. Das wird dabei helfen, sie noch besser formen zu können.
  • Achte beim frittieren darauf, dass du ein Öl verwendest, das einen hohen Rauchpunkt hat.
    Raffinierte Öle wie Mais-, Raps-, Sonnenblumenkern-, oder Erdnussöl sind perfekt und können sogar wiederverwendet werden.
  • Die ungebackenen Falafel können wunderbar eingefroren werden.
    So kannst du in einem Arbeitsschritt eine größere Menge vorbereiten und hast für einen späteren Zeitpunkt gleich wieder Falafel bereit.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

Die besten Falafel Wraps

Diese selbstgemachten Falafel Wraps schmecken besser als von jedem Imbiss.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 30
  • Kochzeit(en): 15
  • Gesamtzeit: 45 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale

Für die Falafel:

  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Zimt (optional)
  • Cayennepfeffer (optional)
  • Chilipulver (optional)
  • Kardamom (optional)
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Zitrone (Saft davon)
  • 1 TL Salz
  • 25 g frische Minze (oder Frischer Koriander)
  • 25 g frische Petersilie (glatt)
  • 1,5 l Öl zum frittieren

Für die Wraps:

  • 1 Tomate
  • Gurke (optional)
  • 1/2 rote Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Handvoll Salat
  • 2 EL Joghurt
  • 10 g frische Minze
  • 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 46 Tortilla Wraps
  • 200 g Hummus

Arbeitsschritte

  1. Getrocknete Kichererbsen in ein Schüssel mit Wasser einlegen und abgedeckt über Nacht stehen lassen.
  2. Zwiebel schälen und vierteln; Knoblauchzehen andrücken, schälen und größere Zehen evtl. halbieren.
    Beides in einen Mixer geben.
  3. Koriander mörsern und (optional) gemeinsam mit einer Prise Zimt, Cayennepfeffer, Chilipulver und Kardamom ebenfalls in den Mixer geben.
  4. Als nächstes Minze (oder Koriander) und Petersilie etwas kleinzupfen und ebenfalls in den Mixer geben.
  5. Alle im Mixer befindlichen Zutaten zerkleinern.
  6. Die Hälfte der Kichererbsen mit in den Mixer geben und erneut vermixen. 
    Anschließend ebenso mit der zweiten Hälfte verfahren.
  7. Natron und Zitronensaft zugeben und erneut mixen.
  8. Wenn im Mixer eine gleichmäßige Masse entstanden ist, mit den Händen solange etwa die Menge von 1-2 gehäuften Esslöffeln entnehmen und zu festen Kugel formen, bis die gesamte Masse verarbeitet ist.
  9. Für die Füllung der Wraps: 
    Tomate, Gurke (optional), rote Zwiebel oder Schalotte und Salat kleinschneiden. 
    Außerdem Joghurt in eine kleine Schüssel geben und mit etwas kleingehackter Minze, Zitronensaft, sowie Salz und Pfeffer verrühren.
  10. Frittierfähiges Öl in einen großen Kochtopf geben, auf 180° erhitzen und die Falafel nach und nach darin solange frittieren, bis sie goldbraun sind. 
    Anschließend zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben. 
    (Alternativ: Im Backofen mit etwas Öl für 20 min bei 220° backen.)
  11. Tortilla Wraps in einer Pfanne leicht anwärmen und anschließend mit Hummus bestreichen, ehe die Wraps mit den Falafel und den kleingeschnittene Beilagen belegt werden und die Joghurt-Sauce darüber kommt.
    Falafel Wrap zusammenrollen und genießen. Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Dann lasse es mich gerne wissen! Markiere @julian_letscook auf Instagram und benutze den Hashtag #letscook

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating

Das könnte dir auch gefallen

Meine 10 besten Rezepte für zu Hause
Mit der Anforderung des E-Books trägst du dich in meinen Newsletter mit vielen weiteren leckeren Rezeptideen ein. Du kannst dich davon jederzeit wieder abmelden. Informationen zum Datenschutz.
Kostenloses E-Book
Meine 10 besten Rezepte für zu Hause
Mit der Anforderung des E-Books trägst du dich in meinen Newsletter mit vielen weiteren leckeren Rezepten ein. Du kannst dich davon jederzeit wieder abmelden. Informationen zum Datenschutz.
Kostenloses E-Book