Einfache Erbsentaler

von Julian

Ein leichtes und gesundes Essen mit vielen Nährstoffen, das an Einfachheit seinesgleichen sucht, sind diese Erbsentaler. Sie sind schnell zubereitet und gemeinsam mit einem frischen Zitronen-Minz-Joghurt ein super leckerer Snack für jede Gelegenheit.

Obendrein sind sie auch noch völlig vegan, da ich für den Dip einen Sojajoghurt verwendet habe.
Natürlich kannst du aber auch ein normalen Joghurt nehmen.

Erbsentaler aus dem Mixer

Da zur Herstellung des Teigs für die Erbsentaler erstmal alle Zutaten in den Mixer kommen (oder alternativ in einer Schüssel mit einem Pürierstab vermischt werden) ist der Aufwand wirklich minimal und die knusprigen Erbsen-Gemüsetaler werden dir auf jeden Fall gelingen – auch wenn du vielleicht noch Kochanfänger bist.

Die Grundlage, bzw. der Teig, wird aus tiefgekühlten Erbsen (diese vor der Zubereitung auftauen. Ggf. mit heißem Wasser nachhelfen), Kichererbsen, roter Zwiebel, Bio-Zitrone (Bio, weil wir sowohl den Abrieb der Schale, als auch den Saft selbst verwenden) und Tahin-Paste hergestellt.

Für den unvergleichlich würzigen Geschmack sorgen reichlich frische Minze und Petersilie.
Beides zusammen, ist ohnehin eine wahnsinnig leckere Kräuter-Kombi der Natur.

Dazu kommen Kreuzkümmel und Paprikapulver, um den Geschmack der Erbsentaler zu vervollständigen.

Wie immer bei meinen Rezepten, darfst du aber natürlich gerne selbst etwas experimentieren und deine eigenen Vorlieben ins Spiel bringen. Wenn du es gerne Scharf magst, spricht nichts dagegen, z.B. auch eine Chilischote oder etwas Chilipulver in den Erbsentaler-Teig zu geben. Ebenso kannst du auch ganz gut mit anderen Aromen und Gewürzen herumexperimentieren. Rosmarin oder Basilikum kann ich mir auch gut vorstellen. Vielleicht sogar Curry-Noten.

Erbsen sind gesund und lecker

Erbsen sind nicht nur eine günstige und wirklich leckere Zutat, die super praktisch ist, weil du sie tiefgekühlt eigentlich immer im Gefrierfach haben kannst – sie sind dazu noch außerordentlich gesund:

So haben 200g Erbsen 9 g Ballaststoffe. Das ist fast ein Drittel des für einen Erwachsenen empfohlenen Tagesbedarfs.

Erbsen haben zudem mehr als 6 g (getrocknete Erbsen sogar 30 g) Eiweiß pro 100 g. Sie können den Körper also dabei unterstützen, die Muskeln zu erhalten und aufzubauen. Auch unterstützt Eiweiß den Sauerstoff Transport von der Lunge zu den Zellen.

Ansonsten können Erbsen auch ihren Vitamin C Gehalt sehen lassen. 200 g Erbsen decken auch hier mehr als ein Drittel des täglichen Bedarfs.

Darüber hinaus enthalten sie B-Vitamine, Provitamin A plus, Magnesium, Kalium und Phosphor.

Wenn du mehr einfache Rezepte wie die Erbsentaler ausprobiere möchtest…

dann kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen mal meine anderen super einfachen Rezepte, wie diese genialen Zucchinipuffer, die unschlagbare Feta Pasta aus nur 5 Zutaten oder das Ofen Quinoa mit Süßkartoffeln auszuprobieren. Alles schön einfach und umso leckerer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drucken

Erbsentaler

Die Erbsentaler sind schnell und einfach gekocht und schmecken mit dem leckeren Zitronen-Minz-Jogurt sowohl warm als auch kalt.

  • Autor: Let’s Cook
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 10
  • Gesamtzeit: 15 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 400 g Kichererbsen
  • 30 g Tahin-Paste (https://amzn.to/3uWqqGH *)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bio-Zitrone
  • 400 g tiefgekühlte Erbsen
  • 25 g Petersilie (glatt)
  • 15 g frische Minze
  • 2 TL Kreuzkümmel-Gewürz
  • 2 TL Paprikapulver
  • Olivenöl
  • Salz
  • 3 bis 4 EL Mehl
  • Soja-Jogurt (oder normalen)
  • Pfeffer

Arbeitsschritte

  1. Tiefkühl-Erbsen in eine Schale geben und mit Wasser auffüllen um sie aufzutauen. Wasser anschließend abgießen. Das Wasser der Kichererbsen abgießen und diese in eine Küchenmaschine oder einen Mixer geben. 2 EL Tahin-Paste dazugeben. Die rote Zwiebel klein schneiden und ebenfalls dazugeben. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben und mit dem Saft, den aufgetauten Erbsen, sowie 25 g Petersilie ebenfalls in die Küchenmaschine geben. Minzblätter von den Stielen zupfen und mit hineingeben. Einige für den Dip beiseite legen und fein hacken.
  2. Je 2 TL Kreuzkümmel und Paprikapulver über die Zutaten geben. Salzen, pfeffern und alles mixen, bis eine „teigige“ Masse entsteht.(Ggf. einen Schuss Olivenöl und etwas Wasser hinzugeben, falls die Masse zu trocken wird.)
  3. Die Masse gründlich salzen und 3 EL Mehl hineingeben. Erneut mixen.Sollte die Masse anschließend noch zu feucht sein, mehr Mehl hinzugeben.
  4. 1 EL Mehl auf einem Teller verteilen. Mit angefeuchteten Händen etwas von dem Teig entnehmen um diesen zwischen beiden Händen platt zu drücken und daraus flache Erbsentaler zu formen. Die Erbsentaler auf beiden Seiten leicht mit Mehl bestäuben um sie auf einem Teller zwischenzulagern.
  5. Sobald alle Taler geformt sind, eine Bratpfanne auf mittlere Temperatur vorheizen und die Erbsentaler in Olivenöl von beiden Seiten goldbraun anbraten. In einer Schüssel währenddessen Soja-Joghurt mit dem Saft einer halben Zitrone, Salz & Pfeffer und der kleingehackte Minze vermengen.  

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Dann lasse es mich gerne wissen! Markiere @julian_letscook auf Instagram und benutze den Hashtag #letscook

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating

2 Kommentare

Ber April 1, 2021 - 8:00 pm

Sehr lecker, machen gut satt. Eine Beilage wäre zu viel gewesen.

Antworten
Julian Juni 27, 2021 - 10:19 am

Und was hast du an dem Rezept dann auszusetzen? 🤔 Irgendwas scheint ja 2 Sterne gekostet zu haben 😅 Schreib mir gerne, falls du noch einen Verbesserungsvorschlag hast. Ich fand die so schon mega lecker

Antworten

Das könnte dir auch gefallen

Meine 10 besten Rezepte für zu Hause
Mit der Anforderung des E-Books trägst du dich in meinen Newsletter mit vielen weiteren leckeren Rezeptideen ein. Du kannst dich davon jederzeit wieder abmelden. Informationen zum Datenschutz.
Kostenloses E-Book
Meine 10 besten Rezepte für zu Hause
Mit der Anforderung des E-Books trägst du dich in meinen Newsletter mit vielen weiteren leckeren Rezepten ein. Du kannst dich davon jederzeit wieder abmelden. Informationen zum Datenschutz.
Kostenloses E-Book