Bratapfel mit Marzipan

von Julian

Lecker, herrlich duftend und wunderbar fruchtig: Dieses traditionelle Bratapfel mit Marzipan Rezept für Herbst und Winter macht es Dir im Handumdrehen möglich, dieses geniale Dessert selbst zuzubereiten!

In der kalten Jahreszeit gibt es kaum eine Süßspeise, die ich so lecker finde wie Bratäpfel.

Der Duft nach Marzipan, Zimt und Obst weckt Erinnerungen an die Kindheit wie kaum ein anderes Essen. Wenn es dir ähnlich geht, dann wünsche ich dir viel Vergnügen mit diesem einfachen Rezept für klassischen Bratapfel mit Marzipan.

Das steckt in meinem Bratapfel mit Marzipan

Das super simple Rezept für Bratäpfel basiert natürlich auf Äpfeln – wichtig: Äpfeln mit süß-säuerlichem Geschmack.

Für die Füllung nehme ich Marzipan und einiges an Orangen- und Zitronenaromen, die ich aus dem jeweiligen Saft und der Schale gewinne. Natürlich darf auch ein wenig Zimt nicht fehlen.

Du kannst deine Bratäpfel auch ganz nach deinen Wünschen anpassen und kreativ werden. Getrocknete und (wichtig!) möglichst fein gehackte Früchte wie Cranberrys, Kirschen oder Pflaumen passen auch hervorragend.

Mandeln und Rosinen dürfen für mich in meinen Bratäpfeln aber auf gar keinen Fall fehlen. Die Mandeln verleihen der Konsistenz einen super spannenden Kontrast. Die Rosinen vorher in Rum einweichen ist auch eine gute Idee, die diesem Rezept nochmal etwas mehr Tiefe verleiht.

Diese klassischen Bratäpfel sind nach wenigen Schritten recht schnell und einfach zubereitet.

Nach etwa 30-35 Minuten im Ofen kannst du dieses herrlich saftige Dessert mit fruchtigen und süßen Noten auf deinem Teller genießen.

Am liebsten esse ich sie dann mit einer Kugel richtig gutem Vanilleeis oder einer leckeren Vanillesoße.

Und das Beste: Im Kühlschrank bleiben die Bratäpfel auch nach 1-2 Tagen noch wunderbar lecker und schmecken kalt auch ganz phantastisch, oder du packst sie noch einmal kurz in den Ofen oder in die Microwelle. Natürlich ist die Konsistenz frisch aber – für meinen Geschmack – am besten.

Was du noch wissen solltest, bevor du loslegst

Da die Äpfel bei diesem Essen im Mittelpunkt stehen, solltest du der Wahl des richtigen Apfels schon auch etwas Gewicht schenken. Am besten eignen sich leicht säuerliche und (insbesondere) feste Sorten wie Boskop, Jonagold oder Cox Orange.

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

Als nächstes geht es an die richtige Vorbereitung oder genauer gesagt an das aushöhlen:
Wenn du keinen speziellen Apfelausstecher hast, tut es auch ein kleines scharfes Messer *, mit dem du einen Kreis einritzt und den Apfel dann mit einem Teelöffel aushöhlst. Eine andere Methode ist es, einen „Deckel“ vom Apfel abzuschneiden und ihn dann auszustechen.

In meinem Rezept-Video zeige ich dir beide Techniken nochmal in aller Ruhe.

Drucken

Bratapfel mit Marzipan

Der Duft von Weihnachten sind für mich frisch gebackene Bratäpfel mit Vanille-Eis

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 8
  • Kochzeit(en): 35
  • Gesamtzeit: 43 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 4 Braeburn oder Boskop Äpfel
  • 50 g Mandeln
  • 20 g Butter
  • 50 g Rosinen
  • 2 EL Zucker oder Honig
  • Prise Salz
  • 12 Orangen
  • etw. Zitronensaft (optional)
  • 80 g Marzipan
  • 12 TL Zimt
  • n.B. Vanille Eis oder Vanillesoße

Arbeitsschritte

  1. Ofen auf 190° vorheizen.
  2. Oberseite der Äpfel wie einen „Deckel“ abschneiden und Strunk rundherum mittig herausschneiden/aushöhlen.
  3. Mandeln in einer Pfanne * kurz anrösten, dann Butter darin zum Schmelzen bringen und Rosinen und Prise Salz hinzufügen. Vermischen und auf mittlerer Hitze anbraten.
    Mit Zimt würzen.
  4. Etwas Abrieb der Orangenschale hinzufügen und den Saft der Orangen (und n.B. etwas Zitronensaft) frisch in die Pfanne * pressen.
  5. Die Wände der ausgehölten Äpfel mit Marzipan verkleiden und mit dem Pfanneninhalt befüllen.
    In eine Auflaufform geben und für ca. 20-25 Minuten ohne die „Deckel“ im Ofen backen; dann nochmal 5-10 mit den „Deckeln“.
  6. Bratäpfel mit Vanilleeis oder Vanillesoße auf einem Teller anrichten und genießen!
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen