Auberginenpfanne

von Julian

Diese Auberginenpfanne reiht sich als Teil III in meine Chilli-Challenge ein. Die Regeln sind ganz einfach. Gelingt es mir nicht ein Rezept aus dem Internet, das verspricht in unter 15 Minuten fertig zu sein, in der besagten Zeit zu kochen, so muss ich eine vom Zufallsgenerator bestimmte Chili essen, während mein Kameramann Paul das ganze leckere Essen für sich bekommt.

Bei diesen Udon Nudeln mit Knoblauchöl und dem Halloumi mit Harissa-Sauce konnte ich die Uhr besiegen. Wie es bei dieser blitzschnellen asiatischen Auberginenpfanne lief, siehst du unten im Rezeptvideo. 😉  

Buch-Cover Let's Cook

Einfach lecker kochen!

In meinem neuen Kochbuch stecken viele weitere leckere Rezeptideen, die einfach und schnell gelingen und dir noch mehr Spaß beim Kochen bereiten.

Die Zubereitung dieses Pfannengerichts mit Auberginen ist auf alle Fälle schonmal super unkompliziert. Am besten eignen sich dafür übrigens die langen und zarten japanischen Auberginen.
Aber auch mit gewöhnlichen Auberginen, die in mundgerechte Stücke geschnitten werden, gelingt dieses Asia Pfanne * mit Garantie.

Jalapeños bringen eine wunderbare Grundschärfe ins Essen. Von mild bis sehr scharf kann die Grundschärfe ganz nach Vorliebe variiert werden. Wer es milder mag, entfernt das Kerngehäuse oder verwendet stattdessen kleine süße Paprikaschoten.

Welche Aubergine eignet sich am besten für dieses Rezept?

An und für sich kann jede Art von Aubergine für dieses Rezept in der Pfanne * gebraten werden. Japanische Auberginen sind für dieses Rezept aber am besten geeignet.

Diese Auberginen, die auch als chinesische Auberginen oder asiatische Auberginen bezeichnet werden, sind in der Regel lang und schlank, haben eine zarte violette Schale und ein süßes, fleischiges Fruchtfleisch. Sie haben weniger Kerne als rundere Sorten, was ihnen eine schöne, feste Konsistenz und einen weniger bitteren Geschmack verleiht. Japanische Auberginen sind in gut sortierten Supermärkten, asiatischen Lebensmittelläden oder vereinzelt auch auf Märkten erhältlich.

Am einfachsten sind sie im mittleren bis späten Sommer zu finden. Wenn du keine japanischen Auberginen findest, kannst du aber natürlich auch normale rundlichere Auberginen verwenden.

Wie du die Auberginen perfekt anbrätst

Der Trick, um Auberginen perfekt zuzubereiten, besteht darin, dass sie außen kräftig angebraten sind und innen dennoch ein zartes, seidiges Fruchtfleisch behalten.

Um dies zu erreichen, werden die Auberginenstücke am besten schubweise gebraten, anstatt alle auf einmal in die Pfanne * zu werfen. Durch diesen zusätzlichen Schritt wird die Aubergine geröstet und nicht gedämpft, was den Geschmack verstärkt und verhindert, dass die Auberginenstücke auseinanderfallen. Gib einfach die erste fertig gebratene Charge in eine Schüssel und deck sie ab, um sie warm zu halten, während du dich um den Rest kümmerst. Sobald die letzte Charge fertig angebraten ist, gibst du die beiseitegestellten Stücke wieder in die Pfanne *, gefolgt von den anderen Zutaten. Alles wird dann mit der Sauce gemeinsam vermengt und fertig ist diese perfekt gebratene Auberginenpfanne nach asiatischem Stil.

Drucken

Auberginenpfanne

Blitzschnelle asiatische Auberginenpfanne die deine Geschmacksknospen erfreuen wird

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit(en): 10
  • Gesamtzeit: 15 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • Reis
  • 4 japanische Auberginen
  • 5 EL Rapsöl oder Erdnussöl
  • 1 kleine gelbe Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Jalapeño-Paprika
  • 2 EL Hoisinsauce
  • 2 EL Sojasauce *
  • 1 EL Pflaumensauce
  • 1 Tasse frische Thai-Basilikumblätter

Arbeitsschritte

  1. Reis waschen und nach Packungsangabe in gesalzenem Wasser kochen.
  2. Sesam in einer Pfanne * bei niedriger Hitze goldbraun anrösten. Anschließend beiseitestellen.
  3. Auberginen in Stücke schneiden und im Öl anbraten.
  4. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.
    Jalapeños kleinschneiden (n.B. für weniger Schärfe Kerngehäuse entfernen).
    Alles in Öl bei mittlerer Hitze anbraten.
  5. In einem kleinen Schälchen Sojasauce *, Hoisinsauce und Pflaumensauce vermengen.
  6. Auberginenstücke, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Jalapeno, gerösteten Sesam und die zusammengemischte Sauce in einer Pfanne * vermengen. Thai-Basilikum dazugeben.
  7. Reis gemeinsam mit der Auberginenpfanne auf einem Teller anrichten und frisch genießen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star

Das könnte dir auch gefallen