5 Asiatische Saucen für zuhause

von Julian

Ich zeige dir jetzt 5 Asiatische Saucen für zuhause, mit denen du wirklich jedes Essen richtig lecker machen kannst.

In diesen Asiatischen Saucen spiegelt sich die vielfältige Welt der asiatischen Aromen wieder und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du von jeder einzelnen völlig hin und weg sein wirst.

Alle 5 dieser leckeren asiatische Saucen werden dein kulinarisches Repertoire erweitern und du wirst fortan jeden Gast begeistern, der auf asiatische Saucen steht.

Ich erkläre dir zu jeder Sauce, wie du sie direkt in Deiner eigenen Küche herstellen kannst ohne dass du dafür viel Zeit oder gar Fancy Equipment benötigst.

Diese 5 asiatischen Saucen sind meine Favoriten

Wir starten mit einer klassischen Teriyaki-Sauce, die deinen Gerichten eine perfekte Note aus süß und herzhaft verleiht.

Es gibt eine erfrischende Ponzu-Sauce die mit intensiven Zitrusnoten und einer würzigen Note besticht.

Die cremige Erdnuss-Sauce eignet sich hervorragend als Dip oder Marinade und wenn du schon häufiger bei Let’s Cook vorbeigeschaut hast, wirst du erkennen, dass ich diese Sauce bereits bei vielen Rezepten gemacht habe.

Für diejenigen, die es gerne scharf mögen, ist meine Sriracha-Mayo die perfekte Wahl – eine Mischung aus Sriracha-Chilisauce, cremiger Mayo und ein paar weiteren Zutaten. Wahrscheinlich meine absolute Lieblingssauce.

Und – last but not least – zeige ich dir eine Süß-saure Sauce, die ja bekanntlich zu einem absoluten Klassiker unter den asiatischen Saucen gehört – aber in einer viel gesünderen und besseren Variante als du vielleicht bisher von Süß-Sauer Saucen gewohnt warst.

Teriyaki Sauce

Die Teriyaki-Sauce, ein echter Star der japanischen Küche, überzeugt mit ihrer süß-herzhaften Balance. Diese vielseitige Sauce eignet sich hervorragend für sämtliche Gerichte.

Sie verleiht gegrilltem Hühnchen, Rindfleisch oder Lachs eine glänzende Glasur und ein wunderbares Aroma. Doch auch Tofu, Gemüse und Reis werden mit den köstlichen Noten der Teriyaki Sauce noch besser.

Die Sauce kann auch als Marinade oder zum Verfeinern von Nudeln verwendet werden.

Mit ihrer charakteristischen Kombination aus Sojasauce *, Mirin *, Zucker und Ingwer bringt die Teriyaki-Sauce einen Hauch von Japan in jedes Essen.

Passende Rezepte:

Drucken

Teriyaki Sauce

Die Teriyaki-Sauce ist eine japanische Sauce, die durch die perfekte Kombination von süßen und herzhaften Aromen unheimlich lecker ist und zu nahezu allen Gerichten passt.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 3
  • Kochzeit(en): 7
  • Gesamtzeit: 10 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 1 EL Knoblauch (gehackt)
  • 1 EL Ingwer (gehackt)
  • 1 EL Erdnussöl (oder anderes neutrales)
  • 200 ml salzarme Sojasauce *
  • 200 ml Mirin *
  • 200 ml Sake *
  • 2 EL Sesam
  • 1 TL Stärke (mit etwas kaltem Wasser vermischt)

Arbeitsschritte

  1. Gehackten Ingwer und Knoblauch für 2-3 Minuten in einem kleinen Kochtopf * Erdnussöl anbraten.
  2. Sojasauce *, Mirin * und Sake * vermischen und ebenfalls in den Topf * geben, aufkochen und für 6-7 Minuten köcheln lassen.
  3. Mit kaltem Wasser vermischte Stärke und Sesam hinzugeben und solange reduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Sriracha Mayo

Die Sriracha Mayo ist eine aufregende Fusion aus der Schärfe der Sriracha-Chilisauce und der Cremigkeit von Mayo.

Die Kombination verleiht Sandwiches, Burgern und Wraps einen würzigen Kick und eine angenehme Textur. Sie passt hervorragend als Dip für Pommes, Chicken Wings oder Gemüsesticks, oder auch als Topping für Tacos. Auch gegrilltem Fleisch verleiht sie eine geniale, pikante Note.

Die Sriracha Mayo ist eine unverzichtbare und super geniale Sauce für jeden, der Schärfe und Cremigkeit liebt.

Passende Rezepte:

Drucken

Sriracha Mayo

Sriracha Mayo hat eine pikante und köstliche Note, dank der würzig-cremigen Kombination aus Sriracha-Chilisauce und Mayonnaise.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 3
  • Gesamtzeit: 3 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 3 EL Mayonnaise (optional vegane)
  • ½ TL Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Schuss Sriracha Sauce *
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Arbeitsschritte

  1. Mayo, Paprikapulver, Tomatenmark, gehackte Knoblauchzehe und Sriracha Sauce * vermengen.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Erdnuss Sauce

Erdnuss Sauce ist reich an Aromen und Textur – ein absolutes Highlight der asiatischen Küche.

Sie ergänzt Satay-Spieße perfekt und verleiht ihnen eine köstliche Cremigkeit. Als Dip für frisches Gemüse oder Frühlingsrollen sorgt sie für einen nussigen Kontrast. Sie ist auch eine beliebte Wahl als Dressing für Salate oder als Topping auf Reisgerichten. Von Fleisch bis zu Tofu, die vielseitige Erdnuss Sauce fügt jedem Gericht geile Aromen hinzu und ist genau das richtige für Fans von herzhaften und exotischen Geschmacksrichtungen.

Passende Rezepte:

Drucken

Erdnuss Sauce

Erdnuss Sauce kombiniert das Aroma von cremiger Erdnussbutter mit ein paar anderen aromatischen Zutaten. Es entsteht eine würzige und leicht süße Sauce, die als Dip, Marinade oder Sauce vielseitig einsetzbar ist.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 3
  • Gesamtzeit: 3 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Sesamöl *
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Reisessig *
  • 1 1/2 EL Sojasauce * (oder Tamari)
  • 1 TL Ahornsirup (oder Zucker)
  • 1 EL Wasser
  • n.B. Sesam

Arbeitsschritte

  1. Gehackten Knoblauch und Ingwer in eine Schüssel geben.
  2. Sesamöl *, Erdnussbutter, Reisessig *, Sojasauce * (oder Tamari), Ahornsirup und Wasser hinzufügen und alles vermengen.
  3. Optional Sesam untermischen.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Ponzu Sauce

Die Ponzu-Sauce ist eine unheimlich clevere Komposition aus Sojasauce * und erfrischenden Zitrussäften.

Ideal als Dip für Sushi oder Sashimi, verleiht sie den Gerichten eine zitrusartige Frische. Auch als Dressing für Salate oder als Marinade für Fisch oder Hühnchen sorgt sie für eine ausgewogene Geschmackskombination.

Ihr subtiler, salzig-saurer Charakter hebt die Aromen von gegrilltem Fleisch oder gedünstetem Gemüse hervor. Die Ponzu-Sauce ist die perfekte Wahl für jeden, der nach einer subtilen und dennoch super spannenden Sauce sucht.

Passende Rezepte:

Drucken

Ponzu Sauce

Ponzu Sauce ist eine asiatische Würzsauce, die aus einer ausgewogenen Kombination von Sojasauce *, Zitrussaft und weiteren feinen Aromen besteht. Ihre belebende Säure und wunderbare Tiefe verfeinert eine Vielzahl an Gerichten.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 3
  • Kochzeit(en): 7
  • Gesamtzeit: 10 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 100 ml Sojasoße
  • 20 ml Mirin * (süßer Reiswein *)
  • 20 ml Sake * (Reiswein *)
  • 1 EL Zucker (oder anderer Süßstoff)
  • 80 ml Zitronensaft

Arbeitsschritte

  1. Sojasauce * mit Mirin *, Sake * und Zucker vermischen und in einem kleinen Kochtopf * aufkochen und für einige Minuten köcheln lassen.
  2. Abschließend von der Hitze nehmen und den Zitronensaft unterrühren.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Süß-sauer Sauce

Kaum eine asiatische Sauce ist bekannter als die Süß-Sauer Sauce.

Ihre harmonische Balance aus süßen und sauren Noten passt perfekt zu knusprig gebratenes Hühnchen, Schweinefleisch oder Garnelen. Diese Sauce verleiht Gerichten wie Gemüsepfannen und gebackenen Speisen eine erfrischende Geschmacksrichtung.

Sie ist auch eine fantastische Option als Dip für Frühlingsrollen oder als Glasur für Rippchen.

Mit ihrem angenehmen Kontrast aus süß und sauer gelingt dir mit der Süß-Sauer Sauce eine geniale Optimierung von vielen Speisen – ob traditionelle oder kreative Gerichte.

Drucken

Süß-sauer Sauce

Diese Süß-Saure Sauce ist eine herrlich ausgewogene Kombination aus süßen und sauren Geschmacksnoten, die Gerichte lebhafte und erfrischende Geschmacksnoten verleiht.

  • Autor: Julian
  • Vorbereitungszeit: 3
  • Kochzeit(en): 7
  • Gesamtzeit: 10 Minuten
  • Menge: 2 1x

Zutaten

Scale
  • 2 TL Sesamöl *
  • 1 kl. Zwiebel
  • 23 Knoblauchzehen
  • 1 EL Ingwer
  • n.B. Prise Chiliflocken / Chilipulver
  • 1/2 Rote Paprika
  • 12 EL Tomatenmark
  • 2 EL Reisessig *
  • 1 EL Sojasauce *
  • 4 EL Ahornsirup (oder 3 EL Rohrohrzucker)
  • 125 ml Wasser
  • 12 TL Speisestärke

Arbeitsschritte

  1. Sesamöl * in einem Kochtopf * erhitzen und gehackte Zwiebel, Knoblauch und Ingwer sowie eine Prise Chiliflocken dazugeben und gemeinsam anbraten.
  2. Die Paprika kleinwürfeln und gemeinsam mit Tomatenmark für 2-3 Minuten ebenfalls mit anbraten.
  3. Topf * von der Hitze nehmen und Reisessig *, Sojasauce *, Ahornsirup, sowie Wasser und Speisestärke hinzufügen und ganz kurz einkochen lassen.
  4. Sauce in einen Mixer geben oder mit einem Stabmixer * pürieren.
    Guten Appetit!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Poste dein Rezeptbild & markiere @julian_letscook auf Instagram! 

 

Mit * markierte Links sind Affiliate Partnerlinks, bei denen ich eine geringe Provision bekomme, falls du dich für den Kauf entscheidest. Damit hilfst du mir indirekt dabei, diese Seite zu betreiben. Danke dafür!

Inspiriert worden? Schreibe eine Bewertung!

Das könnte dir auch gefallen